Was denkt ihr über AstraZeneca (Vaxzevria®)?

/static/themes-v3/default/images/default/home/bg-generic.jpg?1516194360

Patienten Long COVID

35 antworten

398 gelesen

Thema der Diskussion


• Community Managerin
Gepostet am

Liebe Mitglieder,

der Impfstoff von AstraZeneca AZD1222 (mittlerweile Vaxzevria®) erhielt am 29. Januar 2021 seine Zulassung in Europa. Entwickelt wurde der Impfstoff mithilfe der Universität Oxford. Es handelt sich um einen Vektorimpfstoff auf Basis eines Adenovirus (Erkältungsvirus), dessen Wildtyp normalerweise nur Schimpansen infiziert.

In den letzten Wochen gab es vermehrt Berichte von seltenen Hirnvenenthrombosen in einigen Staaten, fast alle Fälle bei jüngeren Patienten und vor allem Frauen. Daraufhin entschieden die Länder, darunter auch Deutschland, den Impfstoff nur noch ab einem gewissen Alter zu verimpfen.

Was denkt ihr über den Impfstoff? Würdet ihr AstraZeneca nehmen oder habt ihr diesen Impfstoff erhalten?

Tauscht euch hier gerne aus.
Herzliche Grüße,
Bianca vom Carenity-Team

Beginn der Diskussion - 23.04.21

Was denkt ihr über AstraZeneca (Vaxzevria®)?


Gepostet am

Ich bin da sehr unsicher. Aber jeder Impfstoff hat vor und Nachteile und auch Nebenwirkungen. Der Astra zeneca scheint aber besser mit der Mutation zurecht zukommen. Es ist ein Abwägen. Unsere Mädels sind mit Astra zeneca geimpft worden. 

Was denkt ihr über AstraZeneca (Vaxzevria®)?


Gepostet am

Hallo,

Jede Impfung hat Vor- und Nachteile. Ich habe vor einer Woche die Erstimpfung mit AstraZeneca bekommen. zwei Tage hatte ich leichte Beschwerden, wie man sie von anderen Impfungen auch kennt. Danach bin ich beschwerdefrei. Da dieser Impfstoff in der Wirkung besser mit dem CoVid-19 - Virus zurechtkommen soll, sind die Nebenwirkungen zu vernachlässigen.

Was denkt ihr über AstraZeneca (Vaxzevria®)?


Gepostet am

Ein mulmiges Gefühl. Werde demnächst mit biontech geimpft, ist mir ehrlich gesagt lieber

Was denkt ihr über AstraZeneca (Vaxzevria®)?


Gepostet am

Ich wurde am 10.03.2021 das erste Mal mit AstraZeneca geimpft. Rechtzeitig bevor ein weiterer Wirkstoff zur Behandlung meines Krebsleidens zur Anwendung kam. Nach der Impfung hatte ich nur leichte Impfreaktionen wie Kopfschmerzen und Abgeschlagenheit. Nichts im Vergleich zu den tagelangen Nebenwirkungen der Chemotherapie. UND.. Ein kleiner Preis dafür, um nicht an den Folgen einer Infektion mit Covid-19 schwer zu erkranken oder gar schlimmeres. Wir alle sollten dankbar sein, dass wir innerhalb so kurzer Zeit wirksame Impfstoffe zur Verfügung haben und dadurch dem Virus die Stirn bieten können. Jede Impfung, jedes Arzneimittel birgt Risiken. Doch angesichts der vielen Todesfälle, der Menschen, die im Krankenhaus ums Überleben kämpfen und derer, die nach einer Infektion noch Monate lang mit erheblichen Problemen zu kämpfen haben bin ich dieses Risiko gerne eingegangen. Und habe es nicht bereut. Ich bin dankbar für meine erste Impfung und freue mich darauf, im Juni meine zweite Impfung zu erhalten. Egal mit welchem Vakzin. Also...wenn ihr ein Angebot zur Impfung bekommt, dann nehmt es auch an und lasst euch impfen. Nur so können wir gemeinsam aus dieser Pandemie und den leider notwendigen Einschränkungen für unser Leben kommen. Bleibt gesund und geht zum impfen. Egal mit welchem Vakzin. 

Was denkt ihr über AstraZeneca (Vaxzevria®)?


Gepostet am

Ein mulmiges Gefühl.  Meine Nachbarin wurde mit Biotechnologie geimpft. Und hat eine Hirnblutung bekommen. Und ist jetzt im pflegeheim😢

Was denkt ihr über AstraZeneca (Vaxzevria®)?


Gepostet am

Wenn eine angebliche "Impfung" nicht gegen die Krankheit immunisiert und auch die Weitergabe des Virus nicht unterbindet, dann ist das keine Impfung sondern ein vorsorglich verabreichtes Medikament, das möglicherweise eine schwere Form der Erkrankung verhindert. Das kann man aber nach neuesten Erkenntnissen auch mit Stärkung des Immunsystems erreichen. Omega 3, Vitamin D3, Verabreichung von Budesonit nach Auftritt der Erkrankung etc. Es gibt Wissenschaftler, die nicht in den Belohnungslisten der Pharmaunternehmen stehen, welche die "Impfungen" mit Sorge sehen, da sie möglicherweise das natürliche Immunsystem schwächen oder Mutationen der Viren begünstigen. Somit sind die Massenimpfungen nicht Lösung sondern Teil des Problems. Ich werde mich mit den bisher auf den Markt gekommenen Wirkstoffen definitiv nicht spritzen lassen. Bleibt alle gesund und informiert Euch nicht nur in den Massenmedien, es gibt viele andere Quellen!

Was denkt ihr über AstraZeneca (Vaxzevria®)?


Gepostet am

Also, mir kommt Astra Zeneca nicht "in's Haus" bzw. in meinen Körper! - Habe die Hoffnung noch nicht "aufgegeben", evtl. doch eines Tages auch an Biontech Pfizer zu gelangen!

Was denkt ihr über AstraZeneca (Vaxzevria®)?


Gepostet am

Nebenwirkung bei Astrazeneca findet sich im Beipackzettel, den nicht jeder hat, oder unter der WebAdresse des Paul Ehrlich Instituts.

Bewertungen müssen jedoch die vergleichbaren anderen Impfstoffe berücksichtigen. Da relativieren sich die Auswahlkritierien, zumal man sich seine Nebenwirkung nicht aussuchen kann.

Abwägung bedeutet immer den Versuch das inviduelle Gefährdungspotential zu objektivieren. Wer jung und kerngesund ist, der darf gerne auf Vitamine als Allheilmittel setzen. Der Glaube findet sich im Placeboeffekt manchmal wieder und wirkt. Leider nicht zuverlässig.

Anderen, zum Beispiel diejenigen, die beim Treppensteigen Pause machen, kann man dieses Vorgehen nicht empfehlen. Die können auch bei einer leichten Grippe zu wenig Luft bekommen.

Mit den Sätzen "Meine Nachbarin wurde mit (...) geimpft. )...) hat eine Gehrinblutung bekommen (...) ist jetzt im Pflegeheim."  kann ich nicht viel anfangen. Genausogut kann man sagen: "Meine Nachbarin hat im Lotto gewonnen, heute haben wir sie beerdigt."

Was denkt ihr über AstraZeneca (Vaxzevria®)?


Gepostet am

Ich halte nichts von einem Impfstoff, der seinen Namen aus Marketing Gründen ändert. 

Wenn es was taugen würde, hätte man das nicht nötig.