«
»

Top

Osteoporose und Ernährung: unsere Ratschläge

16.10.2019

Eine gute Ernährung hilft Ihnen, bei guter Gesundheit alt zu werden. Das Risiko für Osteoporose (Knochenschwund) kann mit wenigen einfachen Essgewohnheiten wirksam gesenkt werden.

Osteoporose und Ernährung: unsere Ratschläge

Lebensmittel, die vermieden werden sollten

Um das Osteoporose- oder Fraktur-Risiko zu verringern, sollten einige Lebensmittel vermieden werden.

Alkohol

Im Übermaß ist Alkohol ein Inhibitor der Osteoblasten, der Zellen, die dem Körper bei der Mineralisierung der Knochen helfen. Darüber hinaus führt zu viel Alkoholkonsum zu Gleichgewichtsstörungen und damit manchmal zu Stürzen, die zu Brüchen führen können.

Salz

Salz bewirkt, dass Kalzium durch den Urin ausgeschieden wird. Um Osteoporose vorzubeugen, ist es daher ratsam, die Salzzufuhr auf einen Teelöffel pro Tag zu beschränken. Dies entspricht nicht mehr als 2300 mg Natrium pro Tag.

Kaffee

Wenn Kaffee für seine vielen Tugenden bekannt ist, scheint er kein Freund zerbrechlicher Knochen zu sein. Tatsächlich würde ein zu hoher Kaffeegenuss die Kalziumaufnahme verringern und damit die Osteoporose fördern. Die Devise: Kaffee ja, aber nicht zu viel!

Softdrinks

Einige Softdrinks enthalten Koffein und eine beträchtliche Menge an Phosphorsäure. Die Kombination dieser beiden Elemente hat einen negativen Einfluss auf die Kalziumaufnahme und erhöht das Risiko einer Osteoporose.

Fleisch

Zu viel Fleisch und damit tierisches Eiweiß verschlechtert den pH-Wert der Knochen. Ein zu saurer pH-Wert fördert also die Entmineralisierung der Knochen und führt letztendlich zur Entstehung von Osteoporose.

Lebensmittel, die bei Osteoporose helfen

Einige Lebensmittel sollten bevorzugt werden.

Grünes Gemüse

Der Verzehr von grünem Gemüse reduziert den gesamten Säuregehalt des Körpers. Dies verhindert eine Demineralisierung des Körpers und damit Osteoporose. Brokkoli, Spinat oder Erbsen sind besonders geeignet, um Knochenprobleme zu vermeiden.

Zitrone

Obwohl sauer im Geschmack, ist Zitrone ein alkalisches Lebensmittel, das den pH-Wert des Körpers ausgleicht. Darüber hinaus hilft das darin enthaltene Vitamin C den Knochen, Kalzium gut aufzunehmen.

Äpfel

Reich an Antioxidantien, sind Äpfel die Verbündeten der zerbrechlichen Knochen.

Lebensmittel, die reich an Vitamin D sind

Dank Vitamin D wird Kalzium an den Knochen fixiert. Während die Sonne Vitamin D hilft, sich auf den Knochen niederzulassen, fördern einige Lebensmittel auch eine gute Kalziumaufnahme, wie z.B.:
- Eigelb
- Dorschleberöl
- Käse
- Butter

Auch Mineralwässer liefern viel Kalzium, der Natriumgehalt sollte aber 50 Milligramm nicht übersteigen.

Die Empfehlungen in diesem Artikel sind allgemein und nicht für alle Patienten geeignet. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie irgendwelche Ernährungsumstellungen vornehmen.

Haben Sie angesichts der Osteoporose Ihre Ernährung geändert? Was wurde Ihnen geraten zu tun? Teilen Sie Ihre Erfahrungen im Kommentar!

Quellen:

Apotheken-Umschau
https://www.apotheken-umschau.de/Osteoporose/Osteoporose-Tipps-und-Rezepte-fuer-starke-Knochen-74403.html

TopSanté
https://www.topsante.com/medecine/rhumatismes/osteoporose/prevention-de-l-osteoporose-quels-aliments-privilegier-23513

avatar Louise Bollecker

Autor: Louise Bollecker, Content Manager & Community Manager Frankreich

Louise ist Community Managerin von Carenity in Frankreich und Chefredakteurin des Gesundheitsmagazins. Sie bietet allen Mitgliedern Artikel, Videos und Erfahrungsberichte. Ihr Ziel ist es, die Stimme der Patienten zu... >> Mehr erfahren

Kommentare

Sie werden auch mögen

Lungenkrebs-Diagnose: Carenity-Mitgliedern berichten

Lungenkrebs

Lungenkrebs-Diagnose: Carenity-Mitgliedern berichten

Den Artikel lesen
Sexualität und chronische Krankheit

Sexualität und chronische Krankheit

Den Artikel lesen
Leben mit einer bipolaren Störung

Bipolare Störung

Leben mit einer bipolaren Störung

Den Artikel lesen
Die Angst vor der Lockerung der Corona-Regeln

Die Angst vor der Lockerung der Corona-Regeln

Den Artikel lesen