«
»

Top

NASH oder "Fettleberkrankheit": Die Behandlungsmöglichkeiten verstehen

11.02.2020

Nach der Diagnose einer nichtalkoholischen Steatohepatitis oder NASH (eine Komplikation, die auf übermäßige Fettablagerungen in der Leber zurückzuführen ist) fühlen sich die Patienten oft überfordert: auch bekannt als "Fettleberkrankheit", es gibt keine bekannte Behandlung! Selbst wenn es keine Medikamente zur Behandlung gibt, ist eine Behandlung der Symptome möglich. Lesen Sie unseren Leitfaden, um mehr darüber zu erfahren.

NASH oder

Eine komplexe Krankheit verstehen: nichtalkoholische Steatohepatitis

Die nichtalkoholische Steatohepatitis, auch als NASH bekannt, ist eine Krankheit, die durch eine Reihe von Faktoren verursacht wird und zahlreiche Merkmale aufweist: Insulinresistenz, Entzündung, oxidativer Stress, Zunahme der Fettablagerungen in der Leber und manchmal Dyslipidämie (ein Übermaß an Lipiden im Blut). Die Patienten weisen häufig weitere Risikofaktoren auf, wie z.B. Übergewicht, Typ-2-Diabetes, Hyperglykämie, hohe Werte von Triglyceriden und/oder LDL-C ("schlechtes Cholesterin") und niedrige Werte von HDL-C ("gutes Cholesterin"), was ebenfalls das Risiko der Patienten für Herz-Kreislauf-Erkrankungen stark erhöht.

>> Entdecken Sie unser Infoblatt NASH

Die Behandlung von NASH bedeutet nicht nur die Behandlung der Krankheitssymptome, sondern auch die Verringerung des Risikos eines Patienten, eine Herzerkrankung zu entwickeln.

Behandlung von NASH

Selbst wenn die Risikofaktoren für die Entstehung von NASH sowie die Mechanismen der Krankheit klar sind, gibt es im Moment kein Medikament, das zur Heilung auf dem Markt zugelassen ist; und daher gibt es auch kein Medikament, das zur Behandlung verschrieben wird. Es gibt jedoch einige Lösungen: Die Behandlung Nummer eins ist die Änderung des Lebensstils (Ernährung und körperliche Aktivität). Die Medikamente, die verschrieben werden können, sollen die Symptome von NASH behandeln und nicht die Krankheit selbst: Sie zielen auf Fettleibigkeit, Diabetes, Bluthochdruck und Dyslipidämie ab.

Änderung der Ernährung

Eine Ernährungsumstellung ist entscheidend und besteht aus:

  • - Kalorienbeschränkung zur Förderung der Gewichtsabnahme,
  • - Reduzierung der gesättigten Fette (Fleisch, Butter, Milchprodukte usw.) und deren Ersatz durch einfach oder mehrfach ungesättigte Fette (Pflanzenöl, fetter Fisch, Nüsse und Samen usw.),
  • - Erhöhung der Aufnahme von Ballaststoffen, insbesondere von löslichen Fasern (Obst und Gemüse, Vollkorngetreide usw.),
  • - Starkes Einschränken oder vollständiges Ausschließen aller kohlensäurehaltigen Getränke, verarbeiteten Lebensmittel, zucker- und/oder fettreichen Lebensmittel und Alkohol (Patienten mit schwerer Fibrose oder Leberzirrhose sollten überhaupt keinen Alkohol trinken),
  • - Der Konsum von (schwarzem) Kaffee scheint eine positive Wirkung auf die Lebersteatose zu haben, so dass Sie nach Herzenslust trinken können (aber nicht mehr als 6 Tassen pro Tag!)
  • - Vermeidung von Modediäten und Produkten, die einen schnellen Gewichtsverlust versprechen. Sie sind oft mehr schädlich als hilfreich und können zu einer Gewichtszunahme führen, wenn Sie die Diät abbrechen. 

Regelmäßige körperliche Aktivität

Regelmäßige, Ihren Fähigkeiten angepasste körperliche Aktivität ist unerlässlich und ergänzt die Ernährungsumstellung. Den Patienten wird empfohlen, sich mindestens 2 bis 4 Stunden pro Woche, verteilt auf 3 bis 5 Sitzungen, zu bewegen (zügiges Gehen, Radfahren, Schwimmen usw.). Es ist wichtig, eine körperliche Aktivität zu betreiben, die Ihnen Spaß macht, damit Sie sich daran halten können.

Änderung der Gewohnheiten und Verhaltensweisen

Im Allgemeinen kann eine Verhaltenstherapie oder psychologische Unterstützung als Ergänzung zu Änderungen der Ernährung, Aktivität und Medikation verschrieben werden. Es hat sich gezeigt, dass eine solche Unterstützung bei fettleibigen Patienten mit signifikant besseren Ergebnissen bei der Gewichtsabnahme verbunden ist. Wenn der Patient an einer Essstörung leidet (Zucker- oder Salzabhängigkeit, Boulimia, Stressessen usw.), wird ihm eine Behandlung durch einen Facharzt für Suchtkrankheiten oder eine Verhaltenstherapie verschrieben.

Medikamente zur Behandlung der Symptome

Wenn Änderungen der Ernährung und der körperlichen Bewegung nicht ausreichen, um Stoffwechselfaktoren zu korrigieren (Diabetes, Hyperlipidämie und Bluthochdruck), kann ein Arzt Medikamente verschreiben, die nachweislich ein geringes Risiko für die Leber darstellen.

Das therapeutische Arsenal für die NASH-Behandlung umfasst eine Reihe von Medikamenten zur Behandlung einzelner Symptome:

- Statine wie ATORVASTATIN zur Senkung von Cholesterin und Triglyceriden
- Fibrate wie FENOFIBRATE zur Reduzierung von Triglyceriden
- METFORMIN zur Senkung des Blutzuckerspiegels
- Blutdrucksenkende Medikamente wie LOSARTAN
- Anti-TNFα-Behandlungen zur Reduzierung von Entzündungen
- ADIPONECTIN, das überschüssige Lipide im Blut bekämpft

Einige Behandlungen sind in ihren Zielen noch präziser:

- ARAMCHOL oder VICTOZA wirken gegen Lebersteatose
- ELAFIBRANOR ist ein neues Medikament gegen Entzündungen und "hepatozelluläre Ballonbildung", das voraussichtlich 2020 für die NASH-Behandlung zugelassen werden soll
- GILEAD, TOBIRA, GALECTIN oder CONATUS werden zur Behandlung von Leberfibrose oder fortgeschrittener Leberzirrhose eingesetzt

Adipositas-Chirurgie

Die bariatrische Chirurgie ist sowohl eine der radikalsten, effektivsten und langlebigsten Behandlungen zur Gewichtsreduktion (40 - 71%) bei Patienten, die krankhaft fettleibig sind oder die sowohl fettleibig als auch zuckerkrank sind. Obwohl ihre Wirkung auf die Gewichtsabnahme erwiesen ist, ist noch nicht bekannt, ob sie einen Einfluss auf NASH hat.

Andere Behandlungen

Einige nicht-medizinische Behandlungen haben sich als hilfreich bei der Behandlung von NASH erwiesen, darunter auch

- Die Reiskleie-Arabinoxylan-Verbindung oder RBAC, die als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen wird, besteht aus löslichen Reiskleie-Partikeln, die durch ein komplexes natürliches Enzym, das aus Shiitake-Pilzen extrahiert wurde, teilweise hydroxyliert wurden. Es ist eine gute Quelle für lösliche Ballaststoffe, fördert die Regelmäßigkeit, senkt den Cholesterinspiegel und enthält Antioxidantien.
- Probiotika können auch als Ergänzung zu einer ausgewogenen Ernährung für Patienten mit NASH empfohlen werden.

Keine dieser Substanzen ist ein Ersatz für eine gesunde Ernährung, aber sie können als Ergänzung verwendet werden.

Behandlung von NASH - Übersicht

- Wenn ein Patient mit Lebersteatose und der Möglichkeit, NASH zu entwickeln, konfrontiert wird, sollte er sofort seinen Lebensstil ändern und eine Behandlung beginnen, die auf die Steatose abzielt und sie reduziert.
- Bei beginnender NASH oder fortgeschrittener NASH ohne Fibrose oder minimale Fibrose sollte sofort eine Änderung der Lebensweise eingeleitet werden, zusammen mit einer chronischen Behandlung zur Verringerung der NASH-Symptome und zur gezielten Bekämpfung der Steatose.
- Wenn der Patient an fortgeschrittener Fibrose oder Zirrhose leidet, muss sofort eine Behandlung zur Verringerung der Fibrose eingeleitet werden, ebenso wie eine chronische Behandlung zur Verringerung der NASH-Symptome und zur gezielten Bekämpfung der Steatose, um diese zu reduzieren. Gleichzeitig muss der Patient sofort mit der Änderung seiner Lebensweise beginnen.

Der Kampf gegen NASH bedeutet, gegen schlechte Ernährungsgewohnheiten zu kämpfen und verarbeitete Lebensmittel, eine sitzende Lebensweise und chronischen Stress zu vermeiden. Es bedeutet einen globalen und individuellen Ansatz, der auf die Bedürfnisse jedes einzelnen Patienten zugeschnitten ist.

Hinweis: Dieser Artikel ist ein allgemeiner Überblick und ersetzt keine medizinische Beratung. Er berücksichtigt nicht die Unterschiede, die zwischen einzelnen Patienten bestehen. Jeder Patient ist anders und sollte immer seinen Arzt konsultieren, bevor er seine Behandlung modifiziert!

avatar Camille Dauvergne

Autor: Camille Dauvergne, Junior Community Manager Frankreich

Camille Dauvergne ist derzeit Junior Community Manager bei Carenity. Sie unterstützt den Community Manager Frankreich bei der Animation der Plattform, indem sie die Navigation der Mitglieder erleichtert und ihre... >> Mehr erfahren

Kommentare

Sie werden auch mögen

NASH-Diagnose: Carenity-Mitglieder erzählen ihre Geschichte

Nichtalkoholische Fettlebererkrankung und NASH

NASH-Diagnose: Carenity-Mitglieder erzählen ihre Geschichte

Den Artikel lesen
Wie man seine Gewichtsprobleme reduzieren kann - neue Studie

Adipositas

Wie man seine Gewichtsprobleme reduzieren kann - neue Studie

Den Artikel lesen
Coronavirus und Bluthochdruck

Arterielle Hypertonie

Coronavirus und Bluthochdruck

Den Artikel lesen
Coronavirus und Krebs: Risiken und Vorsichtsmaßnahmen

Coronavirus und Krebs: Risiken und Vorsichtsmaßnahmen

Den Artikel lesen