/static/themes-v3/default/images/default/home/bg-generic.jpg?1516194360

5 antworten

32 gelesen

Thema der Diskussion



Gepostet am
Guter Ratgeber

Hallo!

Heute mal ein paar Informationen zu Autogenem Training:

1. Entwickelt wurde das Autogene Training von dem Berliner Psychiater Johannes Heinrich Schultz in den 20er-Jahren des 20. Jahrhunderts.

2. Es handelt sich beim Autogenen Training um eine auf Autosuggestion basierende Entspannungsmethode.

3. Grundlage für die Erarbeitung dieser Methode war für Schultz die Entdeckung, dass Menschen allein aufgrund ihrer Vorstellungskraft in einen tiefen Zustand der Entspannung kommen können.

4. In Stresssituationen kann autogenes Training sehr schnell zur Entspannung führen.

5. Autogenes Training kann auch bei Schlafstörungen, Nervosität, Verdauungsstörungen oder Kopfschmerzen helfen.

6. Das Training besteht aus mehreren Übungen (Ruheübung, Wärmeübung, Schwereübung, Herzübung, Atemübung, Kopfübung...).

7. Erlernt werden kann das Autogene Training in der Regel innerhalb von ein paar Wochen.

8. Am besten beginnt man mit dem Autogenen Training in einem Kurs, also unter Anleitung. Entsprechende Kurse werden von zahlreichen Krankenkassen, aber teils auch Vereinen oder Fitnessstudios angeboten.

Für mehr Informationen:

https://www.gesundheit.de/wellness/sanfte-medizin/weitere-therapien-und-behandlungen/autogenes-training

http://www.heilpraxisnet.de/naturheilverfahren/autogenes-training.php

LG

Andrea

PS: Zögert nicht, euch unter diesem Post zu Autogenem Training auszutauschen!

Beginn der Diskussion - 13.02.17

Autogenes Training


Gepostet am

Servus!

Habe schon zwei Kurse in autogenem Training hinter mich gebracht und ich muss sagen, bei mir kommt es sehr auf den Kursleiter und die verwendeten Bilder an.

Stimme der Person, ob sie selbst Ruhe ausstrahlt, wie sympathisch sie mir ist und was ich mir vorstellen soll, spielen eine große Rolle.

Manchmal denke ich mir außerdem, irgendetwas mit mehr Bewegung wäre vielleicht noch besser für mich.

Bin auf jeden Fall offen dafür, Neues auszuprobieren. (Jedenfalls so ich nicht meine Zeit auf der Toilette verbringe wie momentan... Mit meinem Crohn habe ich gerade ein Dauerabo.)

Gruss

Jenny

Autogenes Training


Gepostet am
Guter Ratgeber

Hallo!

Mit meinen zahlreichen Allergien, darunter Heuschnupfen, ist autogenes Training nicht der Hit für mich. Spätestens bei der fast immer vorkommenden Blumenwiese ist es bei mir mit der Erholung vorbei.

Habe alles Mögliche probiert und muss sagen ich bevorzuge Progressive Muskelrelaxation nach Jakobson und QiGong.

LG

Loreley

Autogenes Training


Gepostet am
Guter Ratgeber

Wer möchte sich zu dem Thema noch austauschen?

Autogenes Training


Gepostet am
Guter Ratgeber

Hallo!

Autogenes Training habe ich schon probiert. Ist aber nicht so meins. Ich bevorzuge Entspannung durch bzw. mit Bewegung.

Gruß

Verena

Autogenes Training


Gepostet am

Hi!

Ich mache seit vier Jahren autogenes Training.

Mir tut das gut.

LG

Carina