https://www.carenity.de/static/themes-v3/default/images/de/header/diabetes-typ-1.jpg

Patienten Diabetes Typ 1

6 antworten

23 gelesen

Thema der Diskussion

Carenity-Mitglied
Gepostet am
Guter Ratgeber

Diabetischer Nierenschaden: Verlauf und Symptome

Die diabetische Nephropathie entwickelt sich schleichend, schmerzlos und schreitet häufig über viele Jahre unbemerkt fort

Mediziner unterscheiden zwei grundsätzliche Stadien der Erkrankung:

1. Nierenschädigung mit normaler Nierenfunktion

In diesem Stadium finden sich bereits erhöhte Albuminwerte im Urin. Je nach Menge wird dabei zwischen einer Mikro- und Makroalbuminurie unterschieden. Die Serumkreatininwerte befinden sich noch im Normbereich.

2. Nierenschädigung mit Niereninsuffizienz

Hier unterscheiden Mediziner je nach Ausprägung zwischen einer leichten, mäßigen, hochgradigen und terminalen Niereninsuffizienz. Letztere ist das Endstadium der Nierenschwäche. Der Patient benötigt eine Dialysebehandlung oder eine Nierentransplantation.

Nierenschaden: Warnzeichen treten erst spät auf

Symptome macht ein diabetischer Nierenschaden meist erst, wenn er schon weit fortgeschritten ist. Dazu können zählen:

Nachlassende körperliche Leistungsfähigkeit
Müdigkeit, Erschöpfung
Juckreiz
Kopfschmerzen
Wassereinlagerungen, vor allem in den Beinen
Gewichtszunahme
Veränderung der Hautfarbe
Übelkeit, Erbrechen

Quelle: http://www.diabetes-ratgeber.net/Nephropathie/Diabetischer-Nierenschaden-Verlauf-und-Symptome-45392_3.html
 

Beginn der Diskussion - 22.08.17

Diabetischer Nierenschaden: Verlauf und Symptome
Carenity-Mitglied
Gepostet am

Leider habe ich das große Pech neben dem Diabetes Typ1 noch eine lange Liste weiterer Erkrankungen zu haben. 

Leider haben Ärzte jahrelang übersehen, das meine rechte Niere durch Endometriose-Herde und Verwachsungen nicht richtig abfließen konnte. Nur auf mein eigenes Betreiben wurde ich operiert, im letzten Moment ein Nierenstau erkannt. Die Niere wurde gerettet, hat aber einen bleibenden Schaden.

Für mich echt zum kotzen, zumal ich nie geraucht habe, keinen Alkohol trinke und immer sehr auf meine Nieren geachtet habe. Selbst ein steigender Kreatinin-Wert hat Niemanden interessiert, wurde es auf Diabetes-Folgeschaden geschoben, was aber nicht der Fall war. Ursache waren Verwachsungen des Harnleiters die nicht entdeckt wurden, weil es Niemand für nötig sah, nach zu sehen.

Diabetischer Nierenschaden: Verlauf und Symptome
Carenity-Mitglied
Gepostet am
Guter Ratgeber

Hallihallo!

Woran erkent man einen Nierenstau Binchen

oder beser gesagt: Was hattest du für Symptome?

Was bedeutet das konkret für dich? Ich meine der Nierenschaden.

Gruß vom

Jonas

Diabetischer Nierenschaden: Verlauf und Symptome
Carenity-Mitglied
Gepostet am
Guter Ratgeber

Möchtest du das mit dem "bleibenden Schaden" etwas näher erläutern, Binchen

Was bedeutet das konkret für dich?

Gruß

Verena

Diabetischer Nierenschaden: Verlauf und Symptome
Carenity-Mitglied
Gepostet am

Das Nierenbecken ist erweitert, inwieweit die Niere weitere strukturelle Schäden hat kann ich nicht beurteilen. Habe mal zufällig in alten Laborwerten nachgesehen und festgestellt, das die Nierenwerte bereits vor 6 Jahren nicht in Ordnung waren. Derzeit werden sie erstaunlicherweise wieder leicht besser was für mich anzeigt, das ich keine diabetologischen Folgeschäden habe, sondern es wirklich die Folge jahrlangen Nierenstaus ist. Kreatinin ist auch wieder im Normalbereich, aber beim Ultraschall ist noch immer zu sehen, das das Nierenbecken erweitert ist. Niemand kann mir sagen, ob sich das wieder zurückbildet oder wenn, wie lange das dauert. Wird eben Alles schnell auf den Diabetes geschoben, wenn man irgend etwas hat. Jahrelange Schmerzen hat Niemand ernst genommen. Hatte auch häufiger Schmerzen in der Nierengegend, was sich aber derzeit auch etwas verringert. Die Heilung wird wohl noch viele Monate in Anspruch nehmen. Wie weit der Nierenschaden, also Minderleistung der Niere, bestehen bleibt kann mir Niemand sagen. Die Zeit wird es zeigen. Ohne das schnelle Eingreifen der Urologen hätte ich jedenfalls meine rechte Niere verloren, es war nicht 5 vor 12, sondern gerade noch 1 vor 12.

Diabetischer Nierenschaden: Verlauf und Symptome
Carenity-Mitglied
Gepostet am

Nierenstau erkennt man daran, das die Nierengegend immer wieder weh tut. Bei mir war es (in der Nachschau) oft so schlimm, das die Gallenblase vorne rausgedrückt wurde. Da wurde es dann auf die Galle geschoben. Die Schmerzen selbst wurden auf Muskelverspannungen geschoben. Gerade Nierenprobleme werden häufig erst sehr spät oder zu spät erkannt, da die Niere sozusagen stumm leidet. Auch wer häufig unerklärliche Wassereinlagerungen hat sollte an die Nieren denken.

Diabetischer Nierenschaden: Verlauf und Symptome
Carenity-Mitglied
Gepostet am

Ciao!

Hast du vor gegen deine Ärzte was zu unternehmen, Binchen

Danke.