Multiple Sklerose und Coronavirus: Wie verhaltet ihr euch?

https://www.carenity.de/static/themes-v3/default/images/de/header/multiple-sklerose.jpg

Patienten Multiple Sklerose

8 antworten

229 gelesen

Thema der Diskussion


• Community Managerin
Gepostet am

Hallo,

Während die Coronavirus-Epidemie viele Deutsche (und auch Carenity-Mitglieder) betrifft, soll diese Diskussion euch einen Austausch insbesondere über das Virus angesichts der Multiplen Sklerose ermöglichen.

Habt ihr besondere Anweisungen vom Arzt erhalten? Werdet ihr eure Aktivitäten einschränken?

Einen guten Austausch und bis bald,
Dorothea vom Carenity-Team

Beginn der Diskussion - 22.03.20

Multiple Sklerose und Coronavirus: Wie verhaltet ihr euch?


Gepostet am

Hallo wann sollte man zum Arzt , hab Halsschmerzen und etwas Schnupfen, bin an MS erkrankt!?

lg Nora 

Multiple Sklerose und Coronavirus: Wie verhaltet ihr euch?

• Community Managerin
Gepostet am

Hallo @Nora13‍, 

Am besten ist es, wenn Sie Ihren Arzt vorher telefonisch fragen, ob ihre Symptome auf eine bestimmte Krankheit hinweisen können und ob Sie in die Praxis kommen sollen. Viele Praxen sind momentan etwas überlastet und der Anruf dient auch dazu, dass Sie nicht unnötig in der Praxis mit anderen Patienten warten, die eventuell von Covid-19 betroffen sind. 

Viele Grüsse,
Dorothea

Multiple Sklerose und Coronavirus: Wie verhaltet ihr euch?


Gepostet am

Ich habe gelesen das die MS kein Risiko für uns ist solange wir keine Therapie am Laufen haben. Oder Cortison genommen haben. Aber unser Immunsystem ist doch nicht ok wie können wir da kein Risikopatient sein?

Multiple Sklerose und Coronavirus: Wie verhaltet ihr euch?

• Community Managerin
Gepostet am

Hallo @Geneva‍, um Klarheit zu bekommen, können Sie mit Ihrem Arzt telefonisch abklären, was Sie jetzt beachten sollten.
@Kati1971@Blaupause@Judy72@zaubermaus@binaunad@Jürgen55@YvonneRüger@Karinba@HeikePinkepank@RAINBOWGIRL@Bestrong@bloodymary0212@Freddy@didile‍, habt ihr ähnliche Fragestellungen und auch Tipps für die anderen Mitglieder?

Viele Grüße und #zuhausebleiben emoticon Lächeln
Dorothea


Multiple Sklerose und Coronavirus: Wie verhaltet ihr euch?


Gepostet am

Wie hoch das Risiko für MS Patienten ist, hängt davon ab, welches Medikament man bekommt. ( Z.B. Gilenya )  Auch für Patienten , die komplett auf den Rollstuhl angewiesen sind und bettlägerige Patienten , ist das Risiko mehr erhöht. So hat mir das mein Neurologe erklärt.  Dann möglichst isolieren, auch auf KG etc. verzichten.    Viele Grüsse Bina 

Multiple Sklerose und Coronavirus: Wie verhaltet ihr euch?


Gepostet am

Hallo liebe MSler,

Ich hatte mich vor ein paar Tagen mit meiner Neurologin per Telefon unterhalten (meinen Turnustermin wegen Corona vorsichtshalber aus der Ferne abgehalten).
Auf meine Frage, ob wir Menschen mit MS uns besonders vorsehen müssen, schon wegen des geschwächten Immunsystems, antwortete sie zunächst mit der Frage, ob ich noch Immunsuppressiva nehme?! Ich verneinte ihre Frage und sagte, schon seit 5 Jahren nicht mehr, daraufhin meinte sie erst, "naja dann" . . . fügte aber gleich noch an, "aber, es ist ja nunmal eine chronische Erkrankung". Mehr kam nicht von ihr und was sollte da auch noch kommen?!
Es leuchtet ein, dass einige von euch, die noch Immunsuppresiva einnehmen oder spritzen (ich z.B. 11 Jahre lang Avonex, 2015 abgestzt), ein geschwächteres Immunsystem haben und sich dem gemäß "theoretisch" mehr vorsehen müssen, als der Durchschnitt der Bevölkerung. Aber, was bedeutet das in der Praxis?
Da offenbar größtenteils ältere Menschen gefährdet sind, aber eben auch ganz junge Leute erkranken und leider auch schon gestorben sind, beantwortet sich die Frage von selbst.
So wenig wie möglich mit Fremden oder Bekannten in geschlossenen Räumen, Geschäften, Supermärkten, öffentliche Verkehrsmitte etc. aufhalten. Für JEDEN gilt gleichermaßen (egal, welche Vorerkrankung, Krebs, MS, was auch immer oder vermeintlich gesund), schützt euch so gut es geht und womit es geht, es kann jeden erwischen und wer obendrein ein ohnehin geschwächtes Immunsystem hat oder eben eine chronischen KH hat, sollte besonders aufpassen. Leider habe ich persönlich niemanden, der für mich den Einkauf erledigen könnte, ich muss selbst einkaufen gehen. In der Regel erledige ich das 15 Minuten vor Ladenschluss und sei es 22.00 Uhr - da sind die Läden relativ leer und ich halte natürlich Abstand zu jeglichen anderen Leuten.
Atemschutzmasken, die wirklich gut schützen, sind unerschwinglich und selbst die ganz einfachen OP-Masken bekommt man nicht wirklich.
Da schaut mal auf Youtube oder überhaupt im Internet nach, wie man sich etwas selbst herstellt, näht oder bastelt bzw. seid erfinderisch - eine Kaffefiltertüte kann man auch umfunktionieren.
Sämtliche Virologen und Ärzte wiederholen täglich das gleiche Mantra, "die Einfachen Masken schützen nicht", aber mir persönlich gibt ein Mundschutz in jeden Fall etwas mehr das Gefühl von Sicherheit, ob OP-Maske oder selbst hergestellt und ich denke, ein einfacher Mundschutz ist besser als gar keiner.
Passt auf euch auf und bleibt vom Covid 19 verschont.
LG Jürgen
 

Multiple Sklerose und Coronavirus: Wie verhaltet ihr euch?


Gepostet am

Hallo, ich habe auch schon im Radio gehört, dass eine einfache selbstgemachte Masken immer noch besser ist als gar nichts. Am besten aus Synthetik, sonst eben aus Baumwolle, Hauptsache man fasst sie nicht an wenn man rausgeht, und man wäscht sie oft.
Ich mache es wie du @Jürgen55‍, ich kaufe ein wenn nicht so viel los ist.
Viele Grüße, Lily 

Multiple Sklerose und Coronavirus: Wie verhaltet ihr euch?

• Community Managerin
Gepostet am

Hallo,

Wie geht es euch? Ist COVID-19 noch ein wichtiges Thema für euch oder seht ihr das mittlerweile gelassener?

Bis bald!
Dorothea

Meistkommentierte Diskussionen