/static/themes-v3/default/images/default/home/bg-generic.jpg?1516194360

Patienten Unfruchtbarkeit

6 antworten

37 gelesen

Thema der Diskussion

Carenity-Mitglied
Gepostet am

Hallo,

bei mir hat im letzten September die Autoimmunerkrankung Lichen Sclerosus festgestellt. Die Ärzte scheinen sich noch nicht so sehr gut damit auszukennen.

Meine Frauenärztin hat es festgestellt, nachdme ich zu ihr gewechselt bin. Ich war dann auch schnell in der Dysplasiesprechstunde im Krankenhaus und dort wurde eine Vorstufe von Krebs festgestellt, dieser wurde dann im Oktober operativ entfernt. Mit dem Lichen Seclerosus kämpfe ich trotzdem weiter, mir wurden Hormonsalben und Kortisonsalben verschrieben, leider ist es nur eine kurzfristige Hilfe. Zur Zeit ist es wieder anz schlimm, meine Haut ist im Intimbereich sehr gereizt und rissig und es juckt.

Jetzt habe ich von einer Lasertherapie erfahren, die den Frauen (meistens sind Frauen von dem Lichen befallen) Linderung verschaffen sollen. Es sollen bis zu 8 Sitzungen erfolgen, leider zahlt die Krankenkasse diese Behandlung nicht. Eine Sitzung kostet ca. € 300, was nicht gerade günstig ist.

Aber ich bin dabei Geld zu sparen, damit ich mir das leisten kann. Ich leide schon ziemlich sehr darunter, weil ich seit über einem Jahr keinen Sex mehr mit meinem Mann haben konnte, da sich im Vaginalbereich alles verengt und rissig ist.

Bei Stress wird es besonders  unerträglich, am liebsten möchte ich  mir dann alles blutig kratzen, obwohl ich weiß, dass dies nicht hilft.

Gibt es hier auch Frauen, die darunter leiden und mit denen ich mich austauschen kann oder die andere Hilfesmittel wissen?

LG und frohe Restostern noch

eilan1962

Beginn der Diskussion - 08.05.17

Lichen Sclerosus - Autoimmunerkrankung
Carenity-Mitglied
Gepostet am
Guter Ratgeber

Hallo eilan1962

dass dich das sehr belastet, kann ich gut verstehen.

Ich höre zum ersten Mal von dieser Krankheit und bin also selbst nicht betroffen.

Wie läuft das mit deiner Behandlung jetzt?

Zahlst du die 300 € selbst? Ist ja sehr viel Geld oder suchst du eine Möglichkeit, wie du dafür eine finanzielle Hilfe bekommen könntest?

LG

Loreley

Lichen Sclerosus - Autoimmunerkrankung
Carenity-Mitglied
Gepostet am

Hallo,

Ich muss dafür selber aufkommen,   da die Krankenkassen das bis jetzt noch nicht zahlen,  die Behandlungsmethode ist auch noch nicht so bekannt hier in Deutschland,  aber die Frauen,  die bisher damit behandelt worden sind,  denen geht es wesentlich besser.

Ich muss erst mal das Geld zusammensparen,  vorher kann ich nicht beginnen,  ich muss ja wissen,  ob ich alle Behandlungen bezahlen kann. ?

Danke für deine Anteilnahme und dein Interesse.

Ich hätte bis zu dem Zeitpunkt als man mir sagte was ich habe auch nicht gewusst,  was DAS ist bzw. noch nie davon gehört,  denn viele Frauen mögen nicht darüber sprechen oder wissen gar nicht das sie es haben.

LG Martina 

Lichen Sclerosus - Autoimmunerkrankung
Carenity-Mitglied • Community Managerin
Gepostet am

Hallo @Pseudo kaschiert‍ ,

ich habe Deine Diskussion in die die Gruppe "Frauen und Gesundheit" verschoben, hier ist sie besser aufgehoben. emoticon Lächeln

Wie ist es Dir in der Zwischenzeit ergangen? Hast du mittlerweile eine Lasertherapie oder andere Behandlungen durchlaufen?

LG,

Eva

Lichen Sclerosus - Autoimmunerkrankung
Carenity-Mitglied
Gepostet am

Hallo,

ja ich habe jetzt schon 5 Laserbehandlungen hinter mir und es ist auf jeden Fall eine Verbesserung, ich brauche keine Kortisonsalben mehr schmieren. Meine Haut war schon sehr dünn davon.

LG Martina

Lichen Sclerosus - Autoimmunerkrankung
Carenity-Mitglied • Community Managerin
Gepostet am

Hallo Martina,

das freut mich für Dich. Für die Laserbehandlungen musst du nach wie vor selbst aufkommen?

LG,

Eva

Lichen Sclerosus - Autoimmunerkrankung
Carenity-Mitglied
Gepostet am

Hallo Eva,

ja die bezahle ich selber, bis jetzt gibt es leider noch keine Krankenkasse die es bezahlt.

LG Martina