«
»

Top

Wenn Rassismus Therapien verhindert

Veröffentlicht am 25.04.2018 • Von Giovanni Mària

Wenn Rassismus Therapien verhindert

Wenn Rassismus Therapien verhindert

Sichelzellanämie ist die häufigste Erbkrankheit in den USA. Eine Heilarznei wurde nie entwickelt - auch weil vor allem Schwarze betroffen sind. Nun soll eine Gentherapie die Versäumnisse wiedergutmachen.

Shakir Cannon hatte nie Hoffnung, dass es noch zu seinen Lebzeiten eine Therapie für ihn geben könnte. Seit seiner Geburt schon lebe er mit seinem Leiden, so schrieb der afroamerikanische Aktivist Ende letzten Jahres in einem Blog. Die Art der Behandlung sei immer dieselbe geblieben: monatlich Bluttransfusionen und dann die nächtliche Chelat-Therapie, die bei seinen Lehrern in der Schule den Verdacht weckte, dass er zuhause misshandelt werde.

Cannon hat sich daran gewöhnt, zu den Stiefkindern der amerikanischen Medizin zu gehören. Denn er hat Sichelzellanämie. Die ist zwar mit rund 100.000 Fällen die häufigste Erbkrankheit in den USA, doch betrifft sie fast ausschließlich Schwarze. Und für die, das ist leider hier in Amerika eine Realität, interessieren sich die Ärzte weniger.

Voller Bitterkeit merkt Cannon an, dass sein Leiden das erste überhaupt war, dessen genetische Ursache aufgeklärt wurde. 67 Jahre ist das her. Trotzdem sind bisher ganze zwei Medikamente gegen die Sichelzellanämie zugelassen. Bei der erblichen Bluterkrankheit, an der nur 20.000 - überwiegend weiße - Patienten leiden, sind es ungefähr 30.

Doch Cannons Blog war nicht als Anklage gemeint. Ganz im Gegenteil: Er wollte ein Zeichen der Hoffnung setzen. Denn derzeit sieht es so aus, als werde ausgerechnet die bisher so vernachlässigte Sichelzellanämie die erste Erkrankung sein, an der die sogenannte Crispr-Methode erprobt wird. Dieses Verfahren ist noch jung, es erlaubt eine neue Form hochpräziser Gentherapie, und die Fachleute glauben, dass es das Zeug dazu habe, die Medizin zu revolutionieren.

Zum Weiterlesen bitte auf den Link klicken!

spiegel.de

avatar Giovanni Mària

Autor: Giovanni Mària, International Traffic Manager

>> Mehr erfahren

Kommentare

Sie werden auch mögen

Impfungen gegen COVID-19: Informationen und Meinungen der chronisch Erkrankten

Impfungen gegen COVID-19: Informationen und Meinungen der chronisch Erkrankten

Den Artikel lesen
Welche Gefahren sind mit bestimmten rezeptfreien Medikamenten verbunden?

Welche Gefahren sind mit bestimmten rezeptfreien Medikamenten verbunden?

Den Artikel lesen
Entdecken Sie, wie Yoga das Leben von Patienten mit chronischen Krankheiten verbessern kann

Entdecken Sie, wie Yoga das Leben von Patienten mit chronischen Krankheiten verbessern kann

Den Artikel lesen
Wo können abgelaufene oder nicht verwendete Medikamente entsorgt werden? Wie werden sie recycelt?

Wo können abgelaufene oder nicht verwendete Medikamente entsorgt werden? Wie werden sie recycelt?

Den Artikel lesen