«
»

Top

Selbstliebe, Positivität... was sind die besten Techniken, um Depressionen zu bekämpfen?

09.03.2020

Quini Corbalán, 57, und Mitglied von Carenity Spanien, sprach mit uns darüber, wie sie auf ihre Depressionsdiagnose reagierte und wie sie dank der großen Veränderungen in ihrem Leben in der Lage war, sich um ihre Gesundheit zu kümmern und sie weiter zu untersuchen.

Selbstliebe, Positivität... was sind die besten Techniken, um Depressionen zu bekämpfen?

Hallo Matices, vielen Dank, dass Sie sich bereit erklärt haben, mit uns zu sprechen. Könnten Sie uns ein wenig über sich selbst erzählen? 

Mein Name ist Quini Corbalán, ich habe einen Abschluss in spanischer Philologie der Universität Murcia. Ich bin 57 Jahre alt und habe zwei Töchter im Alter von 28 und 31 Jahren.

Was waren die ersten Anzeichen Ihrer Depression? 

Das erste Anzeichen war jahrelange Schlaflosigkeit. Später konnte ich nicht einmal mehr essen, und ich fühlte mich extrem traurig und ängstlich.

Wie war es für Sie, als die Diagnose gestellt wurde? Wie war Ihre Reaktion? 

Es war eine klassische Diagnose: eine sehr schwere chronische Depression... nicht, dass ich noch Kraft hätte, darauf zu reagieren.

Wurden Ihnen Medikamente verschrieben? Waren sie wirksam?

Ja. Am Anfang gab es eine Menge Medikamente, und sie waren wirksam. Das Beste war, dass ich wieder schlafen konnte... es war wie ein Wunder für mich.

Wurden Sie zur Therapie überwiesen? Was waren die Ergebnisse?

Ich hatte auch Psychotherapie. Alleine, als Paar und als Familie, und sie hatte einige Ergebnisse. Ich wollte immer aus der Depression ausbrechen und musste sehr diszipliniert sein.

Wann hatten Sie das Gefühl, dass Sie sich um Ihre Gesundheit kümmern und mit eigenen Untersuchungen beginnen mussten? Was war die Ursache dafür?

Ich glaube, es war vor über 6 Jahren, und es war eine Folge des Todes meiner Mutter. Ich fing an, Bücher und Autoren zu lesen, zu Konferenzen, Workshops usw. zu gehen, und alles fing an, sich zu summieren.

Im Forum sprechen Sie oft über Selbstwertgefühl, Positivität und das Erkennen Ihrer Emotionen... sind das Techniken, die Sie an sich selbst angewendet haben? Könnten Sie sie uns näher erläutern? 

Ja, das sind einige der Techniken. 

Ich begann, mich zu 100% für meine Situation verantwortlich zu fühlen und hörte auf, allen anderen die Schuld zu geben. Ich fing an, die Kraft meiner Worte und meiner Gedanken zu verstehen und die Wirkung, die sie auf mich haben. Ich begann, für alles dankbar zu sein. Ich begann, Probleme als eine Gelegenheit für Wachstum und Entwicklung zu sehen. Wie man intuitiv und reaktiv sein kann. Wie man widerstandsfähig sein kann. Sich in Mitgefühl üben... und ich konnte immer weitergehen..

Und finden Sie sie hilfreich?

Sie waren ein entscheidender und wesentlicher Teil meines Erfolges.

Haben Sie in Ihrem Kampf gegen die Depression alternative Behandlungen ausprobiert (Hypnose, Ernährungsumstellung, Tiertherapie usw.)?

Ich habe Biodecoding, Pranic Healing (Vergebungstechnik), NLP (Neuro-Linguistische Programmierungstherapie), Meditation usw. ausprobiert.

Wie hat diese Krankheit Sie verändert? 

Ich bin ihr dankbar für die Veränderungen und die Transformation, die sie in mir hervorgerufen hat. Meine Krankheit hat mir die Möglichkeit eröffnet, mich selbst zu kennen, mich zu lieben, mein Bewusstsein zu wecken, auch auf spiritueller Ebene.

Haben die Depressionen Auswirkungen auf Ihr privates und berufliches Leben gehabt? 

Natürlich hat sie das. Auf beruflicher Ebene bin ich nach einer Ausbildung zum Lebensberater und in NLP, Numerologie und nach Jahren des Studiums, der Reflexion und Forschung zu der Überzeugung gekommen, dass ich meinen Lebenssinn gefunden habe: meine Erfahrungen zu nutzen, um anderen zu helfen.

Ich fange gerade erst an, aber ich würde gerne mehr Menschen erreichen und mit ihnen teilen...

Wie geht es Ihnen jetzt? 

Auch wenn ich nicht sagen kann, dass ich zu 100% geheilt bin, weiß ich, dass ich auf dem richtigen Weg bin und es kein Zurück gibt.

Welche Botschaft oder welchen Rat möchten Sie Patienten, die an einer Depression leiden, und/oder ihren Familien geben? 

Eine positive Botschaft? Dass Sie die Depression überwinden können und stärker als bisher aus ihr hervorgehen.

Es wird nicht über Nacht geschehen. Aber solange Sie es wirklich wollen und konzentriert sind, wird sich alles irgendwann einrenken.

Einen schönen Tag

Ein großes Dankeschön an Quini für die Weitergabe ihrer Erfahrungen!

Und Sie, mit welchen Techniken haben Sie experimentiert oder wenden Sie jetzt an? Zögern Sie nicht, uns in den folgenden Kommentaren darüber zu berichten!

 

avatar Andrea Barcia

Autor: Andrea Barcia, Community Manager Spanien

Andrea Barcia ist derzeit Community Manager Spanien bei Carenity. Sie steht in direkter Kommunikation mit den spanischsprachigen Mitgliedern von Carenity, und ihre Aufgabe ist es, die spanische Plattform zu beleben,... >> Mehr erfahren

Kommentare

Sie werden auch mögen