«
»

Top

Lungenkrebs-Diagnose: Carenity-Mitgliedern berichten

05.06.2020

Die Ankündigung der Diagnose einer chronischen Krankheit verändert ein ganzes Leben. Hier ist die Geschichte von Carenity-Mitgliedern, die von Lungenkrebs betroffen sind.

Lungenkrebs-Diagnose: Carenity-Mitgliedern berichten

Carenity-Umfrage mit 205 Patienten aus Deutschland, Grossbritannien, den USA, Frankreich, Spanien und Italien.

diagnostic long 

8 Monate dauerte es und 2 Ärzte wurden im Durchschnitt konsultiert, bevor die Diagnose Lungenkrebs gestellt wurde.

Bei einer Mehrheit der Befragten traten jedoch lungenkrebsähnliche Symptome auf. Hier sind die Symptome, die sie alarmiert haben:

Kurzatmigkeit | Gefühl zu ersticken | Brustschmerzen | Husten | Müdigkeit | Auswurf 

Bevor Lungenkrebspatienten diagnostiziert und angemessen behandelt wurden, wurde ihr tägliches Leben durch ihre Symptome auf den Kopf gestellt. Die Befragten sahen fast jeden Aspekt ihres täglichen Lebens signifikant durch Lungenkrebs beeinträchtigt. Chronische Müdigkeit ist das vorherrschende Symptom, das sie daran hindert, so zu leben wie zuvor: 

vie-sociale Chronische Müdigkeit - 52%

famille Freizeit und sportliche Aktivität - 48%

fatigue-sommeil Berufsleben - 51%

loisirs Familienleben - 40%

vie-travail Liebesleben - 37%

intime-sexe-relations Gesellschaftsleben - 29%

douleur-physique Starke Schmerzen - 27%

Auf der anderen Seite wurden 79% der Befragten nicht falsch diagnostiziert. Ihre Symptome wurden als Hinweis auf Lungenkrebs erkannt. Bei einigen wurden jedoch die folgenden Krankheiten diagnostiziert:

Lungenentzündung | Asthma | Chronische Lungeninfektionen| Gastro-ösophageale Refluxkrankheit 

Erfahrungsberichte von Patienten: Diagnosefehler

"Nach der Verwechslung mit der Diagnose einer Lungenentzündung dauerte es einige Zeit und zu viele verschiedene Tests, bevor eine Biopsie überhaupt in Betracht gezogen wurde."

"Die Ärzte sagten mir einfach, ich solle mich gesünder ernähren und Stuhlweichmacher nehmen. Mein Krebs hat sich auf meine Leber ausgebreitet. Ich hatte also Seitenschmerzen."

"Ich hatte überall Schmerzen. Sie sagten mir: "Es ist Osteoarthritis oder Arthritis! ». Seit September habe ich viel gehustet. Und dieses Mal wurde bei mir COPD diagnostiziert. Schließlich ist es Lungenkrebs und metastasiert bis auf die Knochen."

 

suite

Die Diagnose einer chronischen Krankheit stellt das Leben der Patienten auf den Kopf. Zu erfahren, dass man eine chronische Krankheit hat, kann von den Patienten unterschiedlich erlebt werden: manchmal erleichtert, eine Diagnose zu haben und mit der Behandlung beginnen zu können, können sie den Moment auch als beängstigend und brutal erleben. Die meisten Lungenkrebspatienten erwarteten, eine solche Diagnose zu erhalten. Es ist auch zu beachten, dass 25% der Patienten zuvor im Internet recherchiert hatten, was diese Zahl erklären könnte.                                     

Ich war darauf vorbereitet - 36%

pas-un-choc-diag Es war brutal - 32% 

soulagement Es war erschreckend - 25%

effrayant Ich habe nichts Besonderes gefühlt - 19%

rien ressenti Ich erinnere mich nicht - 5%

ne se souvient pas Es war eine Erleichterung - 4%

 

Die Rolle des Gesundheitspersonals, das die Diagnose stellt, ist entscheidend. Manchmal fühlen sich Patienten nicht ausreichend angehört oder informiert; andere wiederum sind ihrem Arzt dankbar, dass er sie in dieser Zeit begleitet. Für die Mitglieder von Carenity, die an Lungenkrebs erkrankt sind, war das medizinische Personal ein Verbündeter. Die Patienten schätzen es, dass ihr Arzt ruhig und einfühlsam blieb und sich die Zeit nahm, ihnen ihre Krankheit zu erklären.

le médecin 

56% - Er/sie hat sich die Zeit genommen, um mir alles zu erklären
47% - Er/sie war sehr ruhig
42% - Er/sie war einfühlsam 

ressenti négatif

13% - Er/sie war kühl distanziert
9% - Er/sie war nicht besonders betroffen
9% - Er/sie hat alles zu schnell erklärt
7% - Er/sie hat nur wissenschaftliche Begriffe benutzt

Erfahrungsberichte von Patienten: Ankündigung der Diagnose

"Ich war im Urlaub. Ein Arzt, den ich noch nie zuvor getroffen hatte, rief mich an und sagte: "Ich rufe im Namen Ihres Arztes an, um Ihnen mitzuteilen, dass Sie Lungenkrebs Stadium IV haben. Sie müssen so schnell wie möglich einen Thoraxchirurgen aufsuchen."

"Die Ärzte sagten mir: 'Wir sind sehr besorgt wegen des Krebses.  Wenn wir also nichts finden können, das beweist, dass es kein Krebs ist, dann ist es Krebs.' Ich fand diese Art und Weise, es mir zu sagen, sehr beunruhigend. Als ich sie nach den Alternativen fragte, zogen sie diese nicht einmal in Betracht. Meine Tante hatte einen Pilz in der Lunge. Ich denke immer noch, das könnte es sein."

"Der Arzt und ich sahen uns gemeinsam das CT-Scan-Bild an. Er sagte, es sei nicht normal, dass sich der Bronchus verengt, wir haben die Untersuchung vertieft und daraus geschlossen, dass es ein Tumor ist."

Nach der Diagnose fühlten sich nur 18% der Patienten erleichtert, eine Diagnose zu haben, aber 60% waren entschlossen, die Krankheit zu bekämpfen. Außerdem waren 53% ängstlich, 20% wütend und 24% schockiert. Auch die Einsamkeit lastete auf ihnen: 21% fühlten sich einsam, 7% fühlten sich von ihrer Umgebung missverstanden.

merci à tous 

 Vielen Dank an alle Teilnehmer an dieser Umfrage! Unsere Carenity-Mitglieder nahmen sich die Zeit, ihre Erfahrungen auszutauschen, um anderen Patienten zu helfen, schneller die richtige Diagnose zu erhalten.

 

"Ärzte müssen ihren Patienten gegenüber mehr Mitgefühl zeigen, wenn sie diese verheerende Nachricht überbringen. Nehmen Sie sich die Zeit, dem Patienten zuzuhören. Ich spiele die Worte des Arztes wieder und wieder in meinem Kopf ab."

"Ich schätze die Offenheit des Arztes. Ich denke, es ist der richtige Weg, Dinge zu verkünden, und so sollten alle Ärzte bei ihren Patienten sein."

"Meine Betreuung wurde sehr professionell gehandhabt und ich fühlte mich unterstützt."

"Ich schätzte die Professionalität des Arztes, seine Klarheit, aber auch, weil es mein Temperament ist!"

Spiegeln die Ergebnisse dieser Untersuchung Ihre Geschichte wider? Teilen Sie Ihre Erfahrungen und diskutieren wir gemeinsam, um die Dinge voranzubringen!

avatar Candice Salomé

Autor: Candice Salomé, Community Manager Frankreich

Candice Salomé ist Community Manager Frankreich bei Carenity. Sie ist auch an der Abfassung von Artikeln für das Gesundheitsmagazin beteiligt. Sie ist für die Mitgliederbeteiligung der... >> Mehr erfahren

Kommentare

Sie werden auch mögen

BEWEGUNG UND SPORT BEI KREBS -  Ratgeber der Deutschen Krebshilfe gibt hilfreiche Informationen für Betroffen

Lungenkrebs

BEWEGUNG UND SPORT BEI KREBS - Ratgeber der Deutschen Krebshilfe gibt hilfreiche Informationen für Betroffen

Den Artikel lesen
Leben mit der Castleman-Krankheit

Castleman-Krankheit

Leben mit der Castleman-Krankheit

Den Artikel lesen
Medikamente mit photosensibilisierender Wirkung: Worauf sollten Sie achten?

Medikamente mit photosensibilisierender Wirkung: Worauf sollten Sie achten?

Den Artikel lesen
Experteninterview: Die Neuropsychologie verstehen (3/3)

Alzheimer-Krankheit

Experteninterview: Die Neuropsychologie verstehen (3/3)

Den Artikel lesen