https://www.carenity.de/static/themes-v3/default/images/de/header/asthma.jpg

Patienten Asthma

16 antworten

385 gelesen

Thema der Diskussion

1

Carenity-Mitglied
Gepostet am
Guter Ratgeber

COPD/Asthma: So benutzen Sie Ihren Inhalator richtig

Insbesondere langjährige Patienten sind der Meinung, dass sie ihre Medikamente richtig anwenden. Laut Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften wenden jedoch zwei von drei Menschen mit COPD bzw. Asthma ihren Inhalator falsch an.

Die Folge ist, dass die entsprechenden Patienten eine Dosis einatmen, die zu gering ist. Vor der Benutzung eines Inhalators empfiehlt es sich daher, sich die richtige Anwendung vom Apotheker oder Arzt zeigen zu lassen und sich den Beipackzettel genau anzusehen.

Zu beachten gilt es folgende Grundprinzipien der Inhalation:

1) Ein Inhalator muss mit aufrechtem Oberkörper (also im Sitzen oder Stehen) angewandt werden.

2) Zum Vorbereiten der Inhalation sollte man langsam und entspannt ausatmen.

3) Abhängig vom Inhalator einatmen und die Inhalation auslösen.

4) Atem mindestens 5 Sekunden anhalten und dann langsam ausatmen.

5) Mindestens eine Minute warten, bevor eine weitere Inhalation durchgeführt wird.

Da Pulverinhalator und Dosieraerosol unterschiedlich angewendet werden, sollten Patienten nur ein System verwenden, um nicht durcheinanderzukommen.

Bei einigen Pulverinhalatoren müssen die Patienten außerdem schneller, bei anderen langsamer einatmen. Bei Dosieraerosolen wird dagegen immer langsam eingeatmet.

Ein häufiger Fehler bei der Anwendung von Pulverinhalatoren ist, dass in den Inhalator ausgeatmet wird, was den Wirkstoff verklumpen lässt.

Zusätzliche Tipps für Dosieraerosole:

1) Nicht vergessen, die Kappe zu entfernen.

2) Dosieraerosol vor der Anwendung schütteln.

3) Auf eine gute Koordination von Einatmung und Auslösung des Sprühstoßes achten.

4) Darauf achten, dass man mit seinen Fingern bzw. der Hand nicht die Einlassöffnung verdeckt.

Quelle:

Inhalationssysteme bei COPD: Typische Anwendungsprobleme

Wie ist das bei euch?

Habt ihr euch zeigen lassen, wie ihr euren Pulverinhalator/euer Dosieraerosol richtig bedient?

Sind euch (oder euren Angehörigen) bereits Anwendungsfehler unterlaufen?

Benutzt ihr einen Pulverinhalator oder ein Dosieraerosol oder beides?

Habt ihr weitere Tipps?

Beginn der Diskussion - 26.03.18

COPD/Asthma: So benutzen Sie Ihr Inhalationsspray richtig
Carenity-Mitglied
Gepostet am

mit hat mein Lungenarzt empfohlen ein zweites Mal zu ziehen, weil gerade wenn der Peak flow niedrig ist, man mit dem ersten Atemzug nicht alles rausbekommt.

Und bei Spiriva, sogar bis zu 8 x um die Kapsel komplett zu entleeren!

Wichtig ist auch die Geräte immer wieder zu reinigen. Die Filter verstopfen öfters!

COPD/Asthma: So benutzen Sie Ihr Inhalationsspray richtig
Carenity-Mitglied
Gepostet am
Guter Ratgeber

Danke für die Tipps, @Pseudo kaschiert‍ 

COPD/Asthma: So benutzen Sie Ihr Inhalationsspray richtig
1

Carenity-Mitglied
Gepostet am
Guter Ratgeber

Mit dem Spray habe ich mir anfangs tatsächlich nicht so leicht getan.

Man sollte sich das unbedingt vorführen lassen.

COPD/Asthma: So benutzen Sie Ihr Inhalationsspray richtig
1

Carenity-Mitglied
Gepostet am

Danke, haste1004

Ich hatte es mir von meinem Apotheker auch zeigen lassen.

COPD/Asthma: So benutzen Sie Ihr Inhalationsspray richtig
Carenity-Mitglied
Gepostet am

Danke auch an Andrea für diesen Bericht.

COPD/Asthma: So benutzen Sie Ihr Inhalationsspray richtig
Carenity-Mitglied
Gepostet am
Guter Ratgeber

Bitte schön...

COPD/Asthma: So benutzen Sie Ihr Inhalationsspray richtig
Carenity-Mitglied
Gepostet am

mir wurde in der lungenklinik gesagt bei dem spray den kopf leicht nach hinten  das mache ich auch

COPD/Asthma: So benutzen Sie Ihr Inhalationsspray richtig
Carenity-Mitglied
Gepostet am
Guter Ratgeber

Welche Anwendungsfehler sind euch denn bisher so unterlaufen?

Wie gut kommt ihr mit euren Inhalatoren zurecht?

COPD/Asthma: So benutzen Sie Ihr Inhalationsspray richtig
1

Carenity-Mitglied
Gepostet am

eigentlich gar keine, nur sagt man mir letzte Woche dass die Sprays eigentlich sinnlos sind! WEil meine COPD kommt von einem fehlenden Gen! Alpha 1 antiresistent (oder so ähnlich). Ich will jetzt noch zu einem anderen Arzt. Weil ich das Quatsch finde, ich  habe ein Lungenemphysem und die Lungenerweiterungssprays helfen mir besser zu schnaufen und das Cortisonspray hält die Entzündung im Griff.

Wie sie darauf kommen? ich habe ja schon mal geschrieben, dass ich immer so Gewebeentzündungen habe, die ich auf die Hustenattacken geschrieben habe, aber jetzt glauben die Ärzte, da ich nie geraucht habe, dass dieses fehlende Gen (wo gegen man nichts machen kann) schuld ist.

Ist schon manchmal irre, wie man nach über 20 Jahren darauf kommt!