Forum Autoimmunhämolytische Anämie mit Wärmeantikörpern

  •  8 Mitglieder
  •  2 Diskussionen

Die häufigste Form der autoimmunhämolytischen Anämie. Sie ist gekennzeichnet durch das Vorhandensein von Wärmeantikörpern gegen Erythrozyten (bei Temperaturen zwischen 37°C und 40°C aktive Autoantikörper). Wärmeantikörper sind für 60-70% der AIHA-Fälle verantwortlich.

Patienten Autoimmunhämolytische Anämie mit Wärmeantikörpern

 Behandlung von autoimmunhämolytischer Anämie mit Wärmeantikörpern

Was halten Sie von Ihrer Behandlung der Wärme-AIHA?

avatar Schrödinger

avatar Bianca.J

 Behandlung von autoimmunhämolytischer Anämie mit Wärmeantikörpern

Was sind die Nebenwirkungen Ihrer Behandlung?

avatar Bianca.J

Geben Sie Ihre Meinung ab