Mäuse konnten in deutscher Studie geheilt werden

https://www.carenity.de/static/themes-v3/default/images/de/header/chronisch-obstruktive-lungenerkrankung.jpg

Patienten Chronisch obstruktive Lungenerkrankung

0 antwort

5 gelesen

Thema der Diskussion


• Community Managerin
Gepostet am

Liebe Mitglieder,

Forscher des Deutschen Zentrums für Lungenforschung am Helmholtz Zentrum München und des Deutschen Krebsforschungszentrus ist es gelungen, COPD bei Mäusen, die chronischem Zigarettenrauch ausgesetzt waren, zu heilen. 

Bei COPD bilden Immunzellen neu organisierte Strukturen, die tertiären Follikel, die sich nur bilden können, wenn der Lymphotoxin-Beta-Rezeptor in der Lunge aktiviert ist. Dieser Rezeptor wurde in einer anderen Studie zu Leberfibrose und -entzündungen schon als verantwortlich ausgemacht.

Auch hier wurden die Signalwege dieses Rezeptors blockiert. Diese Blockierung verhinderte die Follikel und den Zelltod von Lungenepithelzellen. Diese Entwicklung regte sogar das Lungengewebe zur selbständigen Regeneration an.

In präklinischen wurde bereits nachgewiesen, dass sich die Signale im menschlichen Körper zu denen der Mäuse identisch verhalten. In den kommenden Jahren soll dieser neue Therapieansatz somit auch an Menschen getestet werden und könnte eine bahnbrechende Entwicklung darstellen.

Hierzu noch ein Link des Deutschen Zentrums für Lungenforschung zum Thema

Herzliche Grüße,
Bianca vom Carenity-Team

Meistkommentierte Diskussionen