https://www.carenity.de/static/themes-v3/default/images/de/header/rheumatoide-arthritis.jpg

Patienten Rheumatoide Arthritis

keine antwort

16 gelesen

Thema der Diskussion


anonymous avatar Carenity-Mitglied • Community Managerin
Gepostet am
Guter Ratgeber

Hallo,

egal ob zu Hause oder in der Arbeit, Gelenkschutz ist insbesondere für Menschen mit Rheuma besonders wichtig.

Wie aber kann man als Rheumapatient seine Gelenke schützen?

1. Beim Sitzen regelmäßig die Körperhaltung wechseln

Flätzen, rumhängen, lümmeln... Alles erlaubt! Wer lange sitzt, sollte die Körperhaltung regelmäßig wechseln, um so Verspannungen und Überlastungen vorzubeugen.

2. Lockerungsübungen in den Alltag einbauen

Nicht nur wer lange am Schreibtisch sitzt, sollte in seinen Alltag immer wieder Lockerungsübungen einbauen. Manche Experten empfehlen sogar, alle 20 Minuten die Schultern kreisen zu lassen.

3. Schaumstoffunterlage zur Bedienung der Computermaus

Wer am Computer arbeitet, riskiert, dass sich dadurch Sehnen verkürzen oder das Handgelenk überdehnt wird. Um dem vorzubeugen, ist es sinnvoll, für die Hand, die die Maus bedient, eine höhere Schaumstoffunterlage vorzusehen. (Das Handgelenk sollte nicht abknicken!) Schaumstoffunterlagen bekommt man z. B. im Baumarkt.

4. Vertikale Maus

Sehr angenehm ist ferner die Bedienung einer sog. "vertikalen Maus", die verhindert, dass das Handgelenk verdreht wird.

5. Statt Kugelschreibern Filzstifte oder Tintenroller

Das Schreiben mit Filzstiften oder Tintenrollern kann wesentlich einfacher fallen, da man im Gegensatz zum Schreiben mit Kugelschreibern nicht kräftig aufdrücken muss.

6. Für Stifte gelenkschonende Griffverdickungen verwendenLoops an Stiften schonen die Gelenke, da sie die Belastung auf viele Gelenke verteilen. Wie man sich solche Griffverdickungen selbst bastelt, könnt ihr euch hier anschauen:Bastelanleitung Loops an Stiften

7. Die richtige Schere auswählen

Auch bei Scheren gibt es große Unterschiede. Achten sollte man darauf, dass man mit Scheren ohne größeren Kraftaufwand schneiden kann. Besonders geeignet sind Scheren, die sich von selbst öffnen.

8. Trolly verwenden

Beim Einkaufen sollte man nichts tragen, was man rollen kann, und sich statt eines Einkaufskorbs lieber einen Trolly zulegen.

9. Auto mit niedriger Ladefläche auswählen

Wer mit dem Auto zum Einkaufen fährt, sollte darauf achten, dass die Ladefläche des Kofferraums niedrig ist.

10. Belastung auf kleinere Einheiten verteilen

Wer Dinge tragen muss, sollte sie in kleinere Einheiten aufteilen. (Also z. B. die Einkaufskiste nicht als Ganzes aus dem Auto heben, sondern nur drei Milchtüten nehmen usw.)

11. Beim Heben auf eine gelenkschonende Haltung achten

Auch beim Heben sollte man darauf achten, dass man eine gelenkschonende Haltung einnimmt. Wer etwas vom Boden aufhebt, sollte dabei in die Knie gehen und den Rücken gerade halten. Zu beachten ist außerdem, dass ein langer Hebel die Bandscheiben belastet. Die Last sollte also immer nah am Körper sein.

12. Einkaufstaschen mit Längsbügel

Rheumatiker sollten Einkaufstaschen mit Längsbügel benutzen, so dass die Gelenke beim Tragen nicht verdreht werden müssen.

13. Auf Küchenhelfer zurückgreifen

Gerade in der Küche sind die Handgelenke stark gefordert. Nicht nur Rheumatiker sollten daher auf sog. Küchenhelfer zurückgreifen. Solche Küchenhelfer sind z. B. Vakuumöffner, Hebelöffner für Schraubverschlüsse...

14. Handgelenk immer gerade halten

Rheumapatienten sollten darauf achten, dass sie die Handgelenke, bei dem was sie tun, immer gerade halten und sie nicht verdrehen.

Habt ihr noch andere Tipps?

LG

 

 

 

 

icon cross

Interessiert Sie dieses Thema?

Kommen Sie zu den 60 000 Patienten dazu, die sich bereits auf unserer Plattform angemeldet haben. informieren Sie sich über Ihre Krankheit
bzw. die Krankheit Ihres Angehörigen und tauschen Sie sich mit der Community aus

Beitreten

Ist völlig kostenlos und anonym.