«
»

Top

Treffen Sie einen Carenity-Botschafter

25.02.2020 • 1 Kommentar

Manuela alias @Manuela56 ist seit 2017 Botschafter-Mitglied von Carenity und leidet an Diabetes Typ 2 und an Arthrose. Sie erzählt uns vom Umgang mit ihren Erkrankungen, davon, wie sie Carenity entdeckt hat und wie sie sich dafür einsetzt, anderen Patienten und ihren Angehörigen zu helfen.

Treffen Sie einen Carenity-Botschafter

Hallo und danke, dass Sie sich bereit erklärt haben, unsere Fragen zu beantworten. Können Sie uns ein wenig mehr über sich selbst erzählen?

Mein Name ist Manuela Klier. Ich bin examinierte Krankenschwester.

Wie haben sich Ihre Erkrankungen auf Ihr Leben ausgewirkt?

Als ich die Diagnose Diabetes Typ 2 bekam, war ich doch geschockt. Obwohl ich damit rechnen musste, da meine Eltern und beide Großmütter Diabetes hatten. 5 Jahre hatte ich das gut im Griff, mit kohlenhydratreduziertem Essen. Aber dann hat es nicht mehr geholfen und ich musste Metformin nehmen.

Schlimmer betroffen war ich von der Arthrose in beiden Händen und in allen Fingergelenken. Ich hatte jahrelang einen Knoten am rechten Endglied des Zeigefingers und der Hausarzt dachte, das sei ein Überbein und harmlos. Habe mir auch keine Gedanken gemacht.
Dann bekam ich leichte Schmerzen. Und ich bemerkte, dass sich die Gelenke verformten. Die Schmerzen waren auch nicht stark, dachte nur, die einseitige Belastung bei der Arbeit sind daran Schuld. Beim nächsten Arzttermin habe ich das dem Hausarzt gezeigt und der überwies mich zum Chirurgen. Dort wurden dann beide Hände geröntgt. Und dann die Diagnose: Arthrose in beiden Händen und in allen Fingergelenken und beiden Daumen. Typisch für Frauen in den Wechseljahren. Der Knoten wurde rausoperiert.

Natürlich macht man sich dann schon Gedanken. Gerade die Hände. Ich habe die Info, kann jahrelang so weitergehen, aber auch von heute auf morgen schlimmer werden. Man braucht doch seine Hände und Finger. Die Fingerglieder verformen sich, obwohl die Schmerzen immer noch aushaltbar sind. Nehme keine Schmerzmittel. Bei Kälte sind sie halt schlimmer. 

Ich habe mich natürlich informiert, aber für Arthrose in den Fingergelenken und Händen gibt es kaum Informationen. Da wird auch wenig geforscht.

Wie sind Sie auf Carenity aufmerksam geworden?

Auf Carenity wurde ich durch Werbung im Internet aufmerksam. Der Austausch mit Betroffenen gefällt mir sehr gut.
Ich bin ja examinierte Krankenschwester, arbeite aber seit 32 Jahren nicht mehr in diesem Bereich. Deshalb interessieren mich medizinische Themen sehr.
Und habe mich, als ich gefragt wurde, ob ich Botschafterin werden möchte, auch sehr darüber gefreut, und angenommen. 

Was ist Ihr Lieblingsmerkmal von Carenity?

Mir gefällt es gut hier. Man wird mit Respekt behandelt, keine abwertenden Bemerkungen oder ähnliches. Jede Frage wird beantwortet.

Ein Schlusswort für unsere Carenity-Mitglieder?

Wenn noch irgendwelche Fragen bestehen, bitte mir schreiben! Viele Grüße aus Saarbrücken.

Das Carenity-Team möchte Manuela für ihr Engagement für Carenity danken.
Um sich mit ihr zu unterhalten oder ihr zu gratulieren
können Sie gerne einen Kommentar hinterlassen!

avatar Andrea Barcia

Autor: Andrea Barcia, Community Manager Spanien

Andrea Barcia ist derzeit Community Manager Spanien bei Carenity. Sie steht in direkter Kommunikation mit den spanischsprachigen Mitgliedern von Carenity, und ihre Aufgabe ist es, die spanische Plattform zu beleben,... >> Mehr erfahren

Kommentare

DorotheaW
am 03.03.20

Hallo, wir haben einen kleinen technischen Fehler, die Autorin des Berichts ist natürlich DorotheaW, Community Manager Deutschland 

Sie werden auch mögen