«
»

Top

Treffen Sie Ophélie, unsere Datenschutzbeauftragte

25.03.2019 • 1 Kommentar

Als soziales Netzwerk für Patienten mit chronischen Krankheiten und ihre Angehörigen hat Carenity Zugang zu Daten über die Gesundheit ihrer Mitglieder. Sicherheit, Vertraulichkeit und Respekt dieser Daten sind für uns eine Priorität: Das ist die Rolle von Ophélie, Datenschutzbeauftragte bei Carenity.

Treffen Sie Ophélie, unsere Datenschutzbeauftragte

Hallo Ophélie! Was ist in der Praxis die Rolle eines Datenschutzbeauftragten?

Hallo ! Konkret besteht die Aufgabe eines Datenschutzbeauftragten (engl. Data Protection Officer DPO) darin, Informationen und Ratschläge zu erteilen, um den Bestimmungen der Allgemeinen Datenschutz-Grundverordnung (engl. General Data Protection Regulation GDPR) nachzukommen. Ich stehe den Mitgliedern zur Verfügung, um ihre Fragen bezüglich ihres Datenschutzes zu beantworten.

datenschutz-ophelie

Was bedeutet das im Alltag? Was sind Deine Aufträge?

Ich werde täglich aufgefordert, neue Projekte zu initiieren, wie z.B. bestimmte Entwicklungen der Plattform. Ich arbeite mit dem Carenity-Team zusammen (insbesonders mit Jérémy, IT Security Manager), um sicherzustellen, daß die Daten der Mitglieder geschützt sind, daß wir keine ungerechtfertigten Daten sammeln, und daß Informationen über die Verarbeitung der Daten transparent und für alle Mitglieder zugänglich sind. Zum Beispiel sind die Informationen über die Nutzung der Plattform hier verfügbar.

Ich stelle auch sicher, daß jedes Mal, wenn eine neue Umfrage online gestellt wird, Personen, die antworten möchten, alle notwendigen Informationen über die Ziele der Umfrage oder die Verwendung der Ergebnisse erhalten. Ich kümmere mich ebenfalls um die Beantwortung von Fragen der Mitglieder, wenn sie mich kontaktieren.

Welche Daten werden bei der Registrierung erhoben und wofür werden sie verwendet?

Bei der Registrierung müssen die Mitglieder ihre E-Mail-Adresse, ihr Geburtsdatum und ihre Krankheit angeben (als Patient oder Angehöriger, oder als Interessent oder Vertreter der Patientenvereinigung).

Die E-Mail-Adresse ist für uns nützlich, um das Carenity-Konto zu bestätigen und gegebenenfalls das Mitglied zu kontaktieren. Das Geburtsdatum ermöglicht uns sicherzustellen, daß die Person, die beitreten möchte, volljährig ist. Da die Plattform um Gemeinschaften herum organisiert ist, ermöglicht uns die Information über ihre Krankheit, den Mitgliedern relevantere Inhalte, Informationen und Foren anzubieten, was die Basis von Carenity ist.

Wer hat Zugang zu den Daten der Mitglieder?

Nicht alle Mitglieder des Carenity-Teams haben Zugriff auf alle Mitgliederdaten. So haben beispielsweise die Community-Manager und ich Zugang zu Daten, die den Mitgliedern die Benützung der Plattform ermöglichen, um ihnen bei Bedarf zu helfen. Andererseits hat das Team, das für die Analyse der Umfrageergebnisse zuständig ist, nur Zugriff auf die Umfrageergebnisse usw.

Welche Daten werden an Dritte weitergegeben? Unter welchen Bedingungen?

Im Allgemeinen geben wir keine personenbezogenen Daten von Mitgliedern an Dritte weiter. Insbesondere wenn wir die Umfrageergebnisse teilen, erfolgt dies in aggregierter Form, d.h. es ist nicht möglich, ein Mitglied einzeln zu identifizieren. Wenn wir mit Forschern oder Ärzten an Forschungsthemen arbeiten, übermitteln wir manchmal die Antworten eines Mitglieds in nicht aggregierter Form (eine Reihe von Antworten, von denen wir wissen, daß sie von einer einzigen Person stammen). In diesem Fall wird dieser Punkt immer explizit auf der Einführungsseite angegeben, auf der wir die Umfrage präsentieren, und Sie können sich gegen eine Teilnahme entscheiden.

Wo werden die Daten von Carenity-Mitgliedern gehostet?

Die Daten werden in Frankreich von unserem OVH-Host gehostet, um maximale Sicherheit gemäß den Standards der Europäischen Union zu gewährleisten.

Wie lange bist Du schon bei Carenity?

Ich bin seit 2016 bei Carenity. Ich bin dort auch als Senior Data Analyst tätig. Meine Aufgabe ist es, unseren Partnern die Meinungen und Schwierigkeiten der Mitglieder so genau wie möglich zu vermitteln, um die Dienstleistungen für die Patienten ständig zu verbessern.

Ein Wort zum Abschluß?

Falls Sie Fragen haben, zögern Sie bitte nicht, mich unter dpo@carenity.com. zu kontaktieren. Ich werde Ihnen so schnell wie möglich antworten.

Carenity

avatar Louise Bollecker

Autor: Louise Bollecker, Content Manager & Community Manager Frankreich

Kommentare

am 28.03.19

Gut zu wissen, daß unsere Daten sicher verwahrt werden. Beruhigend, daß der HOST in Europa-speziell in Frankreich-steht.

Sie werden auch mögen

Sterbehilfe: Was Patienten und ihre Angehörige wirklich wollen

Sterbehilfe: Was Patienten und ihre Angehörige wirklich wollen

Den Artikel lesen
Eine neue Praxis zur Vermeidung von Medikationsfehlern selbst während eines Krankenhausaufenthalts

Eine neue Praxis zur Vermeidung von Medikationsfehlern selbst während eines Krankenhausaufenthalts

Den Artikel lesen
Arbeitsleben: Welche Rechte auf Rehabilitation für Patienten?

Arbeitsleben: Welche Rechte auf Rehabilitation für Patienten?

Den Artikel lesen
Patientenporträt: Der Arbeitsmarkt schließt chronisch Kranke aus

Patientenporträt: Der Arbeitsmarkt schließt chronisch Kranke aus

Den Artikel lesen