https://www.carenity.de/static/themes-v3/default/images/de/header/diabetes-typ-1.jpg

Patienten Diabetes Typ 1

4 antworten

24 gelesen

Thema der Diskussion



Gepostet am
Guter Ratgeber

Hallo,

um den Wissenshunger aller Neugierigen zu stillen, stelle ich heute im laufe des Tages noch so allerhand zum Thema BIRKENZUCKER ein.

Bin schon gespannt auf eure Reaktionen.

koechli 2606

(Trotz der "Bullenhitze" in meiner Wohnung immer am arbeiten für die Community.

Beginn der Diskussion - 28.08.16

Alles zu Birkenzucker


Gepostet am
Guter Ratgeber

http://www.birkenzucker-original.de/was-ist-birkenzucker-kristallines-kohlenhydrat-verdauungsprozesse-blutzuckerspiegel-niedrig.html#.V8AKa7ckqHs

Birkenzucker – umfassende Informationen

 Diese Themen sind in dieser Pdf-Datei enthalten.

Vielleicht versteht Ihr jetzt, warum das nur so geht – denn es sind 23 Seiten.

Koechli2606

·                                 Herstellung

·                                 Ein bisschen Chemie

·                                 Ein bisschen Biologie

·                                 Dosierung

·                                 Verpackungseinheiten

·                                 Rezepte

·                                 Fachliteratur

 Was ist eigentlich Birkenzucker?

Birkenzucker ist eine natürliche, pflanzliche Süße, die in vielen Gemüse- und Obstsorten und in faserreichen Gewächsen vorzufinden ist. (Mäkinen,1980)


Die chemische Bezeichnung für Birkenzucker ist Xylitol. Xylitol gehört zu der Gruppe der Zuckeraustauschstoffe.

Der Birkenzucker wurde von dem späteren Nobelpreisträger Hermann Emil Fischer entdeckt, der diesen aus der Rinde der Birke gewonnen hat. Birkenzucker ist ein weißes, süßes, kristallines Kohlehydrat.

Geschmack und Aussehen gleichen dem des Haushaltszuckers, aber die biologische Wirkung auf den menschlichen Organismus ist geradezu das Gegenteil. Die Besonderheit des Birkenzuckers sind seine, in verschiedenen klinischen Studien nachgewiesene, wohltuende Wirkungen auf den menschlichen Organismus.

Mit dem Verzehr von Birkenzucker Fin Finesse ernähren Sie sich:

Figurbewusst

·                       Fördert die Gewichtskontrolle auf natürliche Weise, weil es 40% weniger Kalorien hat als Zucker (240kcal/100g)

·                       mindert das Hungergefühl

·                       Unterstützt die Verdauung

·                       Diätbewusst

Dentalbewusst

·                       Beugt Karies vor da sich die im Mund befindlichen Bakterien Birkenzucker nicht abbauen können, und somit keine Säure im Abbauprozessentstehen kann

·                       Beugt Belagsbildung vor

·                       Fördert den Mineralienrückbau der Zahnemaille

·                       Verhindert Karies an der bereits angeschlagenen Zahnemaille

·                       Verlangsamt die Zahnsteinbildung

·                       Verzehr und Anwendung von Birkenzucker vermindert und verlangsamt die Bakterienübernahme der Kinder

·                       kann Mundgeruch vermindern

Blutzuckerbewusst

·                       Für Diabetiker

·                       Glykämischer Index 7

·                       Hält den Blutzuckerspiegel niedrig und stabilisiert ihn

·                       Kann den Insulinbedarf des Körpers verringern

·                       Kann auch bei Schwangerschaftsdiabetes angewendet werden

Weitere wohltuende Eigenschaften

·                       Antibakterielle Wirkung

·                       Wirksam bei Pilzinfektion und Candida

·                       Steigert die Kollagenproduktion

·                       Verringert das Risiko von der Entstehung von Osteoporose

·                       Kann bei Kindern Mittelohrentzündungen vorbeugen

Veredeln Sie daher den Geschmack von Getränken, Gebäck und Torten, mit der außergewöhnlich reinen Süße von Birkenzucker Fin Finesse.

Der Rest Steht in der langen PDF-Datei.

koechli2606

Alles zu Birkenzucker


Gepostet am
Guter Ratgeber

http://www.forumgesundheit.at/portal27/forumgesundheitportal/content?contentid=10007.769909&viewmode=content&portal:componentId=gtn82c93ea0-b7df-4eaa-9268-c48926aeb157

Birkenzucker – Kaloriensparende Alternative

Auf die Herkunft achten  Gesunde Zähne  Blutzuckerspiegel steigt nur langsam  Mögliche Nebenwirkung  Nachteile  Für Tiere tödlich  Geeignet für Menschen mit Birken-Pollenallergie?  Kalorien sparen  Süßes einsparen  Süßen Geschmack abtrainieren  Gesundheit im Test Hilfe im Notfall Newsletter bestellen Forum Gesundheit

Birkenzucker als Alternative zu gewöhnlichem Haushaltszucker wird immer beliebter. Kein Wunder, hat er doch 40 Prozent weniger Kalorien und zudem keine schädigende Wirkung auf die Zähne. Die Nachteile: Er kann anfangs zu Blähungen und Durchfall führen und er ist deutlich teurer als herkömmlicher Zucker. 

Birkenzucker (Fachbegriff: Xylit) sieht aus wie Haushaltszucker, er ist aber kein echter Zucker, sondern ein natürlicher Zuckeraustauschstoff. Der Geschmack ähnelt dem von Zucker, Xylit schmeckt jedoch eine Spur weniger süß. Birkenzucker wird mengenmäßig 1:1 wie Zucker eingesetzt, die Süßkraft ist beinahe gleich. „Xylit ist wahrscheinlich auch deshalb in Mode gekommen, weil das kalorienfreie Stevia einen Eigengeschmack hat, an den sich viele nicht gewöhnen können“, sagt Lisa Undesch, Diätologin am Neuromed Campus des Kepler Universitätsklinikums.

Xylit kann zum Süßen von Getränken und Speisen ebenso verwendet werden wie zum Kochen und Backen. Die Zahl der Produkte, die Birkenzucker enthalten (z.B. Schokolade) steigt ständig. In Lebensmitteln wird Xylit mit der Nummer E967 gekennzeichnet. Er hat einen kühlenden Effekt auf der Zunge, da beim Kontakt mit dem Speichel der Umgebung Wärme entzogen wird. 

Auf die Herkunft achten 

Da Xylit in der Rinde der Birke enthalten ist, wird der Stoff Birkenzucker genannt. Er ist in geringen Mengen auch in verschiedenen Obst- und Gemüsesorten enthalten und wird auch vom menschlichen Körper beim Abbau von Kohlenhydraten hergestellt.

Die industrielle Gewinnung erfolgt heute meist aus abgeernteten Maiskolben. Sie ist aufwendig und deshalb deutlich teurer als Zucker. Wenn nur Xylit auf der Verpackung steht, stammt es meist aus China. Dort erfolgt die Gewinnung oft aus Resten von Maiskolben, die teilweise mit Pestiziden behandelt werden. Deshalb sollte darauf geachtet werden, den Birkenzucker aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern aus Europa zu kaufen (FSC-Siegel – „Forest Stewardship Council“).

Der rest in der langen Pdf-Datei.

koechli2606

Alles zu Birkenzucker


Gepostet am
Guter Ratgeber

http://www.birkenzucker.org/

 Birkenzucker-Zahn schonend und kalorienbewusst süßen mit natürlichem Süßungsmittel

Birkenzucker hat vor allem in den letzten Jahren unter den Namen Xylit oder Xylitol Furore gemacht. Es handelt sich um einen pflanzlichen Zuckeraustauschstoff, der sowohl in Bezug auf seine weiße Farbe als auch kristalline Struktur große Ähnlichkeit mit Haushaltszucker hat. Xylit ist ebenso süß wie Zucker, allerdings nur halb so kalorienreich. Birkenzucker wirkt sich außerdem nicht schädlich auf die Zähne aus. Damit kann Xylit oder Xylitol im Vergleich zu Zucker deutlich punkten. Anders als synthetische Süßstoffe ist Birkenzucker ein Süßungsmittel aus der Natur. In kleinen Mengen kommt die Substanz in vielen Früchten wie Erdbeeren oder Himbeeren, auch in Blumenkohl und vor allem im Holz von Birken vor. Diesem Vorkommen im Holz hat der Birkenzucker seinen Namen zu verdanken.

Warum Birkenzucker nicht gleich Birkenzucker ist

Beim Kauf von Xylit sollten Interessanten einiges beachten: Oft stammt das zuckerähnliche Süßungsmittel, das vielerorts angeboten wird, aus konventionell angebautem Mais aus China. Zwar wird behauptet, dass die Ausgangsstoffe gentechnikfrei sind, beweisen lässt sich diese Behauptung allerdings nicht. Problematisch ist auch der Bezug von Xylit, das aus gefällten Bäumen stammt. Es empfiehlt sich daher, der Herkunft von Xylitol etwas Aufmerksamkeit zu schenken. Unbedenklich ist der hier erhältliche echte Birkenzucker. Er stammt aus Finnland und wird ausschließlich aus Laubholzabfällen wie Birkenrinde hergestellt. Bäume müssen dafür nicht gefällt werden.

Wie positiv sich Birkenzucker auf die Zahngesundheit auswirkt

Xylit weist einige Besonderheiten auf, was den Stoff vor allem im Hinblick auf die Kariesvorbeugung interessant macht. Zu Karies kommt es durch schädliche Bakterien auf der Zahnoberfläche. Diese Bakterien besiedeln vorwiegend den Zahnbelag und produzieren Säuren, die wiederum den Zahnschmelz angreifen und so den Zahn schädigen. Der Kariesentstehung kann vorgebeugt werden durch gründliche Reinigung der Zähne. Ist kein Zahnbelag vorhanden, können sich auch deutlich weniger Bakterien auf der Zahnoberfläche ansiedeln. Xylit kann bei der Vorbeugung von Zahnfäule ebenfalls einen Beitrag leisten.

Bereits in den siebziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts wiesen Forscher nach, dass das Kariesrisiko wesentlich verringert wird, wenn anstelle von Zucker Xylit verwendet wird. Als weiterer Effekt wurde beobachtet, dass durch Xylit bzw. Birkenzucker nur halb so viel Zahnbelag entstand wie bei vergleichbarem Zuckerkonsum. Die Langzeitwirkung bei der Kariesreduktion scheint ungewöhnlich hoch zu sein. Finnische Forscher gaben Kindern täglich drei Xylit-Kaugummis. Diese Kinder hatten auch nach fünf Jahren viel weniger Karies als andere – obwohl sie Xylit nach der Studie nicht mehr regelmäßig verwendet hatten. Als Ursache für die Karies vorbeugende Wirkung von Xylit wurden harmlose Bakterien im Mund ausgemacht, die schädliche Bakterien verdrängen. Xylit ist Forschungen zufolge in der Lage, die Mineralisierung des Zahnschmelzes zu beschleunigen. Es gibt sogar Berichte, wonach bereits vorhandene Karies durch Xylit behoben wurde.

Xylit ist demnach nicht Zahn schädigend wie Zucker, sondern trägt sogar zur Zahngesundheit bei. Man kann Birkenzucker als Ersatz für herkömmliche Zahncreme ganz einfach anwenden. Dazu wird ein gestrichener Teelöffel voll Xylitol so lange im Mund bewegt, bis es sich aufgelöst hat. Danach putzt man dann wie sonst auch mit der Zahnbürste. Auch Mundspülungen mit Xylit sind sehr empfehlenswert. Für die Zahnreinigung zwischendurch reicht auch das Kauen eines Xylit-Kaugummis aus.

 koechli2606

Alles zu Birkenzucker


Gepostet am
Guter Ratgeber

Rezepte mit Birkenzucker

 Hier findet ihr einige Links zu Kochseiten, auf oder in denen Ihr viele rezepte zu Rezepten mit Birkenzucker findet.

Koechli 2606

 http://www.chefkoch.de/rs/s0/birkenzucker/Rezepte.html

 http://www.chefkoch.de/rs/s0/backen+mit+birkenzucker/Rezepte.html

 http://www.birkenzucker-original.de/birkenzucker-rezepte-himbeersyrum-zwetschgenmarmelade-cornichons-essiggurke-sauerkirschmarmelade-brombeermarmelade-himbeerkonfituere-zutaten.html#.V8AJobckqHs

http://www.kochbar.de/rezepte/marmelade-mit-birkenzucker.html

http://www.rezeptefinden.de/s/birkenzucker.html

koechli2606

Meistkommentierte Diskussionen