«
»

Top

Castleman-Krankheit: Unsere Tipps für ein besseres Leben mit der Erkrankung!

Veröffentlicht am 07.05.2022 • Von Léo Benita

Die Castleman-Krankheit ist eine Entzündung der Lymphknoten und des lymphatischen Gewebes mit dem Auftreten von gutartigen Tumoren. Sie wird als lymphoproliferativ bezeichnet, d.h. es wird eine Vermehrung der sogenannten lymphoiden Zellen beobachtet, was zu einer Störung des Immunsystems führt. 

Während einige Formen harmlos sind, können andere schwerwiegender sein und eine umfangreiche Behandlung erfordern.

Wie kann man mit der Castleman-Krankheit gut leben? Welche Tipps kann man in seinem Alltag umsetzen, um die Symptome der Castleman-Krankheit besser zu ertragen?

Wir verraten es Ihnen in unserem Artikel!

Castleman-Krankheit: Unsere Tipps für ein besseres Leben mit der Erkrankung!

Sich richtig ernähren, um Abmagerung zu vermeiden!

Die Castleman-Krankheit kann Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen oder sogar Appetitlosigkeit verursachen, was zu einer Gewichtsabnahme führen kann. Es ist wichtig, eine ausreichende und gesunde Ernährung aufrechtzuerhalten, um den Körper mit den benötigten Ressourcen zu versorgen und so einer Kachexie (extreme Abmagerung mit Verlust von Muskelmasse) vorzubeugen.

Um trotz der Übelkeit weiter zu essen, empfiehlt es sich, trockene Lebensmittel (Kekse, Toast, Müsli, Grissini, Brezeln ...) zu essen, die Energie und Nährstoffe liefern und gleichzeitig die Übelkeit verringern

Es ist empfehlenswert, sie bereits am Morgen und regelmäßig über den Tag verteilt zu essen, da die Übelkeit bei leerem Magen stärker ausgeprägt ist. Außerdem führt die wiederholte Aufnahme kleinerer Mengen zu weniger Übelkeit als eine einzelne, sehr reichhaltige Mahlzeit.

Kalte oder lauwarme Speisen und Gerichte werden tendenziell besser vertragen als heiße und scharfe Speisen. Außerdem sollten sehr süße, sehr fettige oder frittierte Lebensmittel sowie stark riechende Lebensmittel vermieden werden, da diese mehr Übelkeit hervorrufen.

Zu den Lebensmitteln, die empfohlen werden, um trotz Übelkeit eine ausreichende Nährstoffzufuhr aufrechtzuerhalten, gehören Bananen, Avocados, Kartoffelpüree sowie Reis, Nudeln und hartgekochte Eier. Schließlich ist es ratsam, sich nach einer Mahlzeit nicht sofort hinzulegen, da dies Übelkeit begünstigen kann.

Es ist auch wichtig, eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr aufrechtzuerhalten, was bei Erbrechen besonders schwierig sein kann. Es wird empfohlen, den ganzen Tag über Wasser in kleinen Mengen zu trinken. Eistee kann eine gute Ergänzung sein, aber auf zu süße oder milchbasierte Getränke sollte verzichtet werden, da diese die Übelkeit verschlimmern können.

Gemüse- oder Hühnerbrühe ist empfehlenswert, da sie für eine gute Hydratation sorgen und dem Körper gleichzeitig eine Menge Nährstoffe und Elektrolyte zuführen.

Gut schlafen, um die Müdigkeit zu bekämpfen!

Die Castleman-Krankheit kann sehr ermüdend sein. Um gegen diese Müdigkeit anzukämpfen, ist es wichtig, einen erholsamen und qualitativ guten Schlaf zu haben. Dies führt zu besseren Tagen und gibt dem Körper die Ruhe, die er braucht, um mit der Erkrankung fertig zu werden. Im Folgenden werden einige Tipps zur Verbesserung der Schlafqualität erläutert.

Ein erster wichtiger Punkt ist die Regelmäßigkeit. Zu festen Zeiten schlafen zu gehen, kann dabei helfen, leichter einschlafen und den Schlaf zu verbessern. Um einen regelmäßigen Rhythmus einzuführen, sollte zunächst eine Aufwachzeit festgelegt werden, an die man sich so lange wie möglichhält. Ihre Schlafenszeit wird dann allmählich an Ihr Schlafbedürfnis angepasst. 

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Lichteinwirkung. Diese stört nämlich das Einschlafen und den Schlaf erheblich. Vermeiden Sie es, sich abends hellen und klaren Lichtquellen auszusetzen, bevorzugen Sie eine dunkle Umgebung mit warmem Licht, das das Einschlafen fördert. Von der Nutzung von Bildschirmen wird abgeraten. Wenn Sie darauf zurückgreifen müssen, sollten Sie eine dunkle Anzeigeform und eine niedrige Helligkeit bevorzugen.

Wenn Sie in der Nacht aufwachen, ist es wichtig, nicht auf die Uhr zu schauen. Dies führt dazu, dass man sich Sorgen über die Anzahl der noch verbleibenden Stunden Schlaf macht, was das Einschlafen erschwert.

Auch wenn bestimmte Substanzen wie Alkohol das Einschlafen erleichtern können, ist es wichtig zu wissen, dass sie die Schlafqualität stark beeinträchtigen. Das führt dazu, dass man müder aufwacht, auch wenn man länger geschlafen hat.

Die Nerven im Kampf gegen die Krankheit behalten!

Die Castleman-Krankheit, insbesondere ihre schwersten Formen, kann sich starke Auswirkungen auf die Stimmung haben. Das daraus resultierende Gefühl der Hoffnungslosigkeit und der Isolation kann zu einer echten Belastung werden.

Es ist wichtig zu wissen, dass es Quellen der Unterstützung gibt, die neue Hoffnung geben und helfen können, in dieser Prüfung einen Sinn zu finden.

Auch wenn das Umfeld eine wichtige Quelle des Trostes sein kann, ist es nicht die einzige Lösung. Carenity bietet Zugang zu Patientengeschichten von Patienten mit der Castleman-Krankheit, die Ratschläge geben und über ihre Erfahrungen mit der Krankheit berichten. Diese Patientengeschichten können eine echte Inspirationsquelle sein und ermöglichen, das Vertrauen in den Kampf gegen die Krankheit zurückzugewinnen. Carenity bietet Ihnen auch die Möglichkeit, sich direkt mit Patienten auszutauschen, die Ihnen ähnlich sind, damit Sie sich weniger allein mit der Krankheit fühlen.

Eine positive Einstellung zu bewahren bedeutet auch, soziale Aktivitäten weiterhin zu pflegen, die zu Ihnen passen, sei es, mit Freunden etwas trinken zu gehen oder sich einem örtlichen Club oder Verein anzuschließen. Gespräche und Aktivitäten mit anderen Menschen zu führen, ist eine wichtige Quelle der persönlichen Entfaltung! 

Fazit

Die Castleman-Krankheit kann eine sehr schwere Prüfung sein, sowohl körperlich als auch geistig. Wenn Sie eine ausreichende und gesunde Ernährung sowie regelmäßigen und erholsamen Schlaf beibehalten, können Sie Ihrem Körper die Ressourcen zur Verfügung stellen, die er benötigt, um die Erkrankung bestmöglich zu bekämpfen. Es ist eine große Herausforderung, die Lebensfreude zu bewahren, aber es gibt einige Ressourcen und Tipps, die Ihnen helfen können, positiv zu denken und die Kraft zu finden, diesen Kampf weiterzuführen.


 War dieser Artikel hilfreich für Sie?    

 Klicken Sie auf Ich mag oder teilen Sie Ihre Gedanken und Fragen mit der Gemeinschaft in den untenstehenden Kommentaren!     

Alles Gute!

 


avatar Léo Benita

Autor: Léo Benita, Student der Pharmazie

Léo schließt ein Doktorat in Pharmazie an der Fakultät in Toulouse sowie einen Master in Neurowissenschaften ab. Sein wissenschaftliches Profil ermöglicht es ihm, bei der Ausarbeitung der Umfragen von Carenity und... >> Mehr erfahren

Wer hat es korrigiert: Alizé Vives, Pharmazeutin, Data Scientist

Alizé hat einen Doktor in Pharmazie und ist Absolventin des Masterstudiengangs für Strategy & Management of International Business der ESSEC Business School. Sie hat mehrere Jahre Erfahrung in der Arbeit mit... >> Mehr erfahren

Kommentare

Sie werden auch mögen

Castleman-Krankheit und Differentialdiagnosen

Castleman-Krankheit

Castleman-Krankheit und Differentialdiagnosen

Den Artikel lesen
TAFRO-Syndrom: Fokus auf diese Untereinheit der Castleman-Krankheit!

Castleman-Krankheit

TAFRO-Syndrom: Fokus auf diese Untereinheit der Castleman-Krankheit!

Den Artikel lesen

Meistkommentierte Diskussionen

Infoblatt Krankheit