https://www.carenity.de/static/themes-v3/default/images/de/header/brustkrebs.jpg

Patienten Brustkrebs

9 antworten

66 gelesen

Thema der Diskussion


Gepostet am

Hallo ihr Lieben

Ich würde gerne wissen welche Therapien ihr bekommen habt bzw.bekommt und wie es euch dabei geht ? Welche Nebenwirkungen und so weiter  und hat vielleicht jemand Erfahrung mit dem Medikament Somatuline Autogel ? Hat das schon jemand bekommen und was für Symptome hattet ihr dann ?

Liebe grüsse 

Muffin

Beginn der Diskussion - 10.01.18

Therapie

Gepostet am
Guter Ratgeber

Wer möchte sich mit @Muffin‍ austauschen?

@Sonnenblume‍ oder @roterose51‍ z. B.?

Therapie

Gepostet am
Guter Ratgeber

Wer möchte sich mit @Muffin‍ austauschen?

@zeichnerin‍ vielleicht?

Therapie

Gepostet am

Hallo Muffin, ich kenne das Medikament nicht. Ich bekomme alle vier Wochen eine Zometainfusion in meinen Port. Ausserdem nehme ich jeden Abend die Tamoxifen Tablette ein. Manchmal bin ich allerdings etwas erschöpft und müde. Ansonsten geht es mir gut.

Therapie

Gepostet am

Ein liebes Hallo an alle , 

Ich möchte mich auch mal wieder zu Wort melden. Ich lebe fast auf den Tag genau nun bereits 3 Jahren mit meinem metastasierten Brustkrebs. Mir geht es eigentlich sehr gut  kein  Grund zur Klage . Ich habe nach meiner Chemo und den Bestrahlung 2 Jahre Letozol genommen. Dies musste ich dann aber absetzen, da ich als Nebenwirkung Knochenschmerzen bekam. Zudem steigt mein Tumormarker leicht, aber kontinuierlich an. Seit Juni diesen Jahres  bekomme ich Fulvestant alle 4 Wochen gespritzt. Leider zeigt es nicht so ganz die gewünschte Wirkung  und nun soll zusätzlich noch das Medikament Palbociclip (Ibranc) nehmen. Dieses Medikament ist ja nicht ganz ohne.... viele Nebenwirkung werden ihm nachgesagt . Hat jemand damit Erfahrung? Ich bin für jede Info dankbar. 

Liebe Grüße 

Winny 56

Therapie

Gepostet am

Liebe Eva und Liebe Winny 56, 

mit dem Medikament habe ich keine Erfahrung. Ich bin 2014 an Brustkrebs mit Knochenmetastasen erkrankt. Ich bekam nach der brusterhaltenden OP 33 Bestrahlungen und ein Port wurde implantiert. In den ersten 3 1/2 Jahren danach habe ich dann eine Zometainfusion alle 4 Wochen bekommen. Von da an bekomme ich die Infusion nur noch alle 3 Monate. Ausserdem nehme ich die Tamoxifen ein. Mir geht es gut. Nur manchmal fühle ich mich etwas matt und müde. Ich wünsche Dir und allen anderen hier, das ihr Eure Infusionen immer gut verträgt. Glg Andrea 

Therapie

Gepostet am

Ihr Lieben alle hier, 

Ich habe Mitte September am Spirit of Solidarity in Zermatt teilgenommen. Ich bin dort zusammen mit 80 an Brustkrebs Erkrankten Frauen aus Europa auf das Breithorn gestiegen.  Es hat mir sehr viel neuen Mut und auch Lebensfreude gegeben. Ich werde diese schöne Zeit in Zermatt nie vergessen. Lg Andrea 

Therapie

Gepostet am
Guter Ratgeber

Hallo, 

ich hatte nach meiner Brustkrebs Diagnose, sechs Mal Chemo und 36 Bestrahlungen.

Zuerst bekam ich für acht Jahre Tamoxifen und neun Jahre Zometa. Trotz der Therapie, hatte ich nach 3,5 Jahren eine lebermetastase ( 4,3 cm). Ich wurde operiert und nehme seitdem Capecitabin 500 mg. Das sind Chemotabletten und Anastrozol 1 mg.

Mir geht es nicht so gut. Habe sehr viele Gelenkschmerzen ( künstliches Kniegelenk) leider auch nicht gut,  Mehrere Bandscheibenvorfälle, Hautprobleme, Darmprobleme ( Divertikel ). Ich bin einfach nicht mehr so belastbar, was sich auch psychisch bemerkbar macht. 

Das Medikament von Muffin kenne ich nicht.

Winny56 das Letozol ist mir bekannt. Das andere Medikament kenne ich nicht. 

Mir wurde gesagt, ich muss mit den Nebenwirkungen leben. Manchmal ist es eine Qual für mich. 

Wünsche euch allen alles gute 🍀

Liebe Grüße

Sonnenblume 🌻

Therapie

Gepostet am

Hallo ihr Lieben,

danke für Eure Antworten.

@Winny56‍ falls hier niemand antwortet, können wir vielleicht eine eigene Diskussion "Erfahrungen mit Palbociclip (Ibranc)"  in der Gruppe "Behandlungen" erstellen, damit es mehr Mitglieder lesen.

@zeichnerin‍ das klingt ja super mit der Veranstaltung in den Bergen. Wenn du von so etwas hörst, dann kannst du es gerne hier im Forum teilen, ist bestimmt auch für andere interessant. emoticon Lächeln

@Sonnenblume‍ Mein Vater hat eine ähnliche Krankengeschichte (aber mit Lungenkrebs). Die Chemotabletten die er aktuell nimmt, haben etwas weniger, aber schlagen auch auf den Darm, Gelenke, Energie und Kälteempfindlichkeit (diesmal etwas weniger auf die Haut).... Es gibt bessere und schlechtere Tage, wir als Familie bewundern Ihn sehr für seine Stärke. Ich wünsche Dir viel Kraft. emoticon rose

Therapie
1


Gepostet am

Guten Morgen, 

ein liebes Dankeschön für euer Feedback. Es ist schön zu hören  dass ihr euch nicht unterkriegen lasst und der Erkrankungen immer wieder die Stirn bietet. Auch wenn es nicht immer leicht fällt.

Sonnenblume .. das  Palbociclip (Ibrance) ist ein ziemlich neues Medikament für Patientinnen mit metastasiertem Brustkrebs und soviel ich weiß erst seid 2015 in Deutschland zugelassen, aber in den USA wohl schon länger erfolgreich eingesetzt. Sehr häufige Nebenwirkungen von Ibrance sind Neutropenie (niedrige Konzentrationen an Neutrophilen, einer Art weißer Blutkörperchen, die Infektionen bekämpfen), Infektionen, Leukopenie (niedrige Konzentrationen an weißen Blutkörperchen), Ermüdung, Übelkeit.

Daher habe ich gehofft, dass die Ein oder Andere von uns Betroffenen schon von Erfahrung mit dem Medikament berichten könnte.

Ich wünsche euch allen einen schönen  Tag, möglichst ohne Beschwerden. Haltet durch... in diesem Sinne... 

Liebe Grüße 

Winny56 😀🍀