https://www.carenity.de/static/themes-v3/default/images/de/header/spondylitis-ankylosans.jpg

Patienten Spondylitis ankylosans

0 antwort

10 gelesen

Thema der Diskussion

Carenity-Mitglied • Community Managerin
Gepostet am
Guter Ratgeber

Morbus Bechterew: Tipps rund um das Thema Schlaf

Ein festes Bett

Ihr Bett sollte nicht zu weich sein und auf keinen Fall durchhängen.

Kopf sollte gerade liegen

Der Kopf sollte gerade liegen und nicht in den Nacken kippen. Insbesondere große Kopfkissen und Keilkissen, die zu einer Krümmung der Brustwirbelsäule beitragen, sollten unbedingt vermieden werden. Welches Kopfkissen von seiner Form her am besten geeignet ist, ändert sich im Verlauf von Morbus Bechterew. Ein Physiotherapeut kann sicher die für Sie derzeit beste Form empfehlen.

Stellung beim Liegen

Wer an Morbus Bechterew erkrankt ist, sollte möglichst wenig Zeit in der Seitenlage verbringen, um so einer Krümmung des Rückung und einer Einschränkung der Streckung des Hüftgelenks vorzubeugen. Gut ist, jede Nacht einige Zeit auf dem Bauch zu verbringen. Sind Gelenke außerhalb der Körperachse entzündet, ist es wichtig, diese Gelenke in der Nacht entsprechend zu lagern und evtl. sogar locker zu fixieren. Sollten Knie-, Hüft- oder Sprunggelenke betroffen sein, sollte man die Beine auf keinen Fall überkreuzen.

Quelle:

Was kann man als Patient selbst tun?

Habt ihr noch andere Tipps rund um das Thema Morbus Bechterew und Schlaf?

Welche Kopfkissen benutzt ihr? Aus welchem Material ist eure Matratze? Was macht ihr, wenn ihr unterwegs seid und das Bett durchhängt? In welcher Position schlaft ihr v. a.?...

 

icon cross

Interessiert Sie dieses Thema?

Kommen Sie zu den 108 000 Patienten dazu, die sich bereits auf unserer Plattform angemeldet haben. informieren Sie sich über Ihre Krankheit bzw. die Krankheit Ihres Angehörigen und tauschen Sie sich mit der Community aus

Ist völlig kostenlos und anonym.