https://www.carenity.de/static/themes-v3/default/images/de/header/spondylitis-ankylosans.jpg

Patienten Spondylitis ankylosans

0 antwort

11 gelesen

Thema der Diskussion

Carenity-Mitglied • Community Managerin
Gepostet am
Guter Ratgeber

Wie kann man seinen Alltag mit der richtigen Sitzhaltung verbessern?

Vor allem wer viel sitzt, kann seinen Alltag mit der richtigen Sitzhaltung entscheidend verbessern und den Verlauf seiner Krankheit stark beeinflussen.

Da die Wirbelsäule von Patienten mit Morbus Bechterew sich tendenziell nach vorne krümmt, sollte man sich anstrengen, so aufrecht zu sitzen wie nur möglich.

Man sollte sich daher beispielsweise seinen Arbeitsplatz so einrichten, dass man sich nicht ständig nach vorne beugen muss. Hilfreich sind hierzu Pultaufsätze, schräge Tischplatten, Halterungen für Vorlagen usw.

Wer kurzsichtig ist, sollte außerdem eine geeignete Brille tragen.

Beim Sitzen sollte das Becken nicht nach hinten kippen und so einen krummen Rücken verursachen. Stühle sollten eine nicht zu weiche, sondern eine feste, ebene Sitzfläche haben. Sitzflächen, die stark nach hinten geneigt sind, sind ungeeignet. Hilfreich kann außerdem ein keilförmiges Kissen sein. Ihr Ergo- oder Physiotherapeut berät Sie sicher gerne, was Ihren Arbeitsplatz betrifft.

Quelle:

Was können Sie als Patient selbst tun?

Habt ihr weitere Tipps, die das Sitzen betreffen?

Falls ja, dann teilt sie bitte den anderen mit!

Was habt ihr seit eurer Erkrankung an eurer Sitzhaltung verändert? Welche Vorrichtungen usw. nutzt ihr, um möglichst aufrecht zu sitzen? Was macht ihr z. B. im Kino, Theater oder wenn ihr bei anderen Leuten zu Besuch seid?...

icon cross

Interessiert Sie dieses Thema?

Kommen Sie zu den 108 000 Patienten dazu, die sich bereits auf unserer Plattform angemeldet haben. informieren Sie sich über Ihre Krankheit bzw. die Krankheit Ihres Angehörigen und tauschen Sie sich mit der Community aus

Ist völlig kostenlos und anonym.