«
»

Top

6 Ratschläge zum Umgang mit einem medizinischen Notfall!

Veröffentlicht am 20.08.2021 • Von Courtney Johnson

Sei es für sich selbst oder für jemanden in Ihrer Umgebung, bei einem medizinischen Notfall kann es lebenswichtig sein, zu wissen, wie man sich verhalten soll und wer sofort kontaktiert werden muss.

In diesem Artikel möchten wir Ihnen eine Reihe von Ratschlägen geben, die es Ihnen ermöglichen können, Leben zu retten!

Wir sagen Ihnen alles in unserem Artikel!

6 Ratschläge zum Umgang mit einem medizinischen Notfall!

Wenn wir mit einer Krisensituation konfrontiert werden, reagieren wir alle unterschiedlich – einige Personen ziehen sich zurück, andere werden aktiv. Hier sind 6 Ratschläge, die Ihnen helfen können, in einem medizinischen Notfall zu handeln!

Bei einem Herzinfarkt

Im Falle eines Herzinfarkts zählt jede Sekunde. Die Minuten während und nach einem Herzinfarkt sind entscheidend für die Vermeidung und Behandlung von Gewebeschäden, die durch die eingeschränkte Blutzufuhr zum Herzen verursacht werden.

Um Ihnen zu helfen, einen Herzinfarkt rechtzeitig erkennen zu können, finden Sie hier, was Sie beachten müssen:

  • Anhaltende Schmerzen (in der Brust, den Armen, im Kiefer, Nacken oder Rücken)
  • Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen
  • Schwindelgefühl
  • Kurzatmigkeit
  • Übermäßiges Schwitzen

Bei Atembeschwerden

Die Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW) ist eine wichtige lebensrettende Technik, die in medizinischen Notfällen, wie z.B. Herzinfarkt oder Bewusstlosigkeit, eingesetzt wird, wenn das Herz oder die Atmung einer Person aussetzen.

Hier einige Ratschläge, die es Ihnen ermöglichen zu wissen, was in einem solchen Fall zu tun ist:

  • Herzdruckmassage – Beginnen Sie mit 30 Herzdruckmassagen
  • Atmung – Geben Sie dann 2 Atemspenden
  • Herzdruckmassage / Atmung – Abwechselnd 30 Herzdruckmassagen und 2 Atemspenden
  • Setzen Sie die Wiederbelebung fort bis der Rettungsdienst eintrifft und die Wiederbelebung übernimmt oder bis das Unfallopfer wieder normal atmet.

Es ist wichtig zu erwähnen, dass Sie, sofern Sie nicht in der Herz-Lungen-Wiederbelebung geschult wurden, am besten einfache manuelle Herzdruckmassagen auf den Brustkorb anwenden und auf Hilfe warten. Darüber hinaus gelten diese Anweisungen nur für die HLW von Erwachsenen und nicht für ein Kind oder ein Säugling.

Um mehr über Erste-Hilfe-Kurse zu erfahren, können Sie z.B. die Seite des Deutschen Roten Kreuzes besuchen.

Bei Symptomen eines Schlaganfalls

Wie bei einem Herzinfarkt ist es entscheidend, so schnell wie möglich im Falle eines Schlaganfalls behandelt zu werden, da die Gehirnzellen innerhalb einiger Minuten absterben können. Um einen Schlaganfall zu erkennen, merken Sie sich das Akronym: FAST.

F: Gesicht > Hängt es? A: Arm > Können beide Arme normal gehoben werden? S: Sprache > Gibt es Probleme bei der Aussprache? T: Zeit > Rufen Sie so schnell wie möglich die 112 an!

Sie müssen auch den Notruf wählen, wenn bei Ihnen oder einer anderen Person plötzlich auftretende Symptome vorkommen, wie:

  • Sehstörungen (verschwommene oder doppelte Sicht)
  • Plötzlich auftretende und starke Kopfschmerzen (treten normalerweise gleichzeitig mit anderen Anzeichen auf)
  • Taubheitsgefühl (oft nur eine Körperhälfte)
  • Gleichgewichtsstörungen

Bei Unterkühlung

Eine Unterkühlung ist ein medizinischer Notfall, der eintritt, wenn der Körper schneller Wärme verliert, als er produzieren kann, was zu einer gefährlich niedrigen Körpertemperatur führt. Die normale Körpertemperatur liegt um die 37° C; eine Hypothermie tritt auf, wenn die Körpertemperatur unter 35° C liegt.

Dieser Zustand wird häufig durch Eintauchen in kaltes Wasser oder Kälteeinwirkung verursacht und kann unbehandelt zu Herz- und Atemversagen führen, oder gar zum Tod.

Die Anzeichen einer Unterkühlung treten schrittweise auf: Gänsehaut, Schüttelfrost und Taubheitsgefühl in den Extremitäten.

Weitere Symptome kommen hinzu:

  • Undeutliche Sprache
  • Schwierigkeiten beim Gehen und Bewegen
  • Mangelnde Aufmerksamkeit, schlechtes Urteilsvermögen und Gedächtnis
  • Kalte und gräuliche Haut
  • Müdigkeit und Schläfrigkeit

Wenn Sie diese Symptome bei sich selbst oder bei einer Person in Ihrem Umfeld feststellen, rufen Sie sofort die 112 an.

Bei Blutungen

Wenn Sie oder jemand Anderes verletzt sind, kann es unter Umständen wichtig sein, zu wissen, wie starke Blutungen gestoppt werden können.

  • Bitten Sie das Opfer, sofort auf die blutende Stelle zu drücken oder, falls dies nicht möglich sein sollte, dies anstatt seiner zu tun, wobei die Hand möglichst durch Handschuhe, eine Plastiktüte oder, falls nicht möglich, eine Lage sauberen Stoffs geschützt sein sollte, bis Hilfe eintritt.
  • Bringen Sie den Verletzten in eine horizontale Position. Diese Position verzögert oder verhindert das Einsetzen einer Notlage durch einen erheblichen Blutverlust
  • Lassen Sie den Rettungsdienst alarmieren oder, falls dies nicht möglich ist, alarmieren Sie ihn selbst
  • Vergewissern Sie sich, ohne die Kompression zu lösen, dass die Blutung gestoppt ist, und sprechen Sie regelmäßig mit der verletzten Person, während Sie auf den Rettungsdienst warten.

Bei einer Verletzung

Wenn Sie oder eine andere Person sich verletzten, wie ein verstauchter Knöchel oder eine Knieverletzung, finden Sie hier, was zu tun ist:

  • Lassen Sie die verletzte Stelle ruhen und schützen Sie sie vor weiteren Verletzungen
  • Kühlen Sie die betroffene Stelle so bald wie möglich, um Schmerzen und Schwellungen zu stoppen oder einzugrenzen
  • Stellen Sie einen Druckverband her, um die Schwellung zu verringern. Achten Sie darauf, den Verband nicht zu fest anzulegen, da dies die Situation verschlimmern kann
  • Legen Sie die Stelle hoch, wenn Sie sitzen oder liegen. Dies wird dazu beitragen, dass die Schwellung zurückgeht.


Finden Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Informationen auch in unserem Video:



Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
   
Klicken Sie auf Ich mag oder teilen Sie Ihre Gedanken und Fragen mit der Gemeinschaft in den untenstehenden Kommentaren!
Alles Gute!


11

3 Kommentare


biggi1964
am 21.08.21

Danke Für die sehr wichtigen und interessanten Infos 


Jenny1
am 22.08.21

Danke


Karin66
am 18.09.21

Vielen Dank für die wichtigen und wertvollen Informationen!

Es sei auch noch darauf hingewiesen, dass ehrenamtliche Dienste wie das Deutsche Rote Kreuz, die Johanniter oder die Malteser auch regelmäßig sogar kostenlose Kurse zur Auffrischung in Erster Hilfe anbieten. Am besten schaut man hier auf die Internetseiten der Anbieter, um die Termine zu erfahren und Kontakt aufzunehmen,

Viele Grüße

Karin

Sie werden auch mögen

Welche Medikamente sollten 2020 verboten werden?

Welche Medikamente sollten 2020 verboten werden?

Den Artikel lesen
Physiotherapie, chronische Erkrankungen und Schmerzen: die Antworten eines Experten

Physiotherapie, chronische Erkrankungen und Schmerzen: die Antworten eines Experten

Den Artikel lesen
Welche Krankheiten und Medikamente sind mit Paracetamol unvereinbar?

Welche Krankheiten und Medikamente sind mit Paracetamol unvereinbar?

Den Artikel lesen
Schmerzen mit Hitze oder Kälte lindern

Schmerzen mit Hitze oder Kälte lindern

Den Artikel lesen