https://www.carenity.de/static/themes-v3/default/images/de/header/asthma.jpg

Patienten Asthma

4 antworten

73 gelesen

Thema der Diskussion


Gepostet am
Guter Ratgeber

Atemtherapie im Heilstollen

Es gibt Heilstollen, die für Asthmatiker, Allergiker und COPD-Patienten spezielle Therapien anbieten, so z. B. in Steinebach an der Sieg in Rheinland-Pfalz oder in Bad Fredeburg in Südwestfalen.

Manche vergleichen die Höhlentherapie mit einem Aufenthalt an der See. Linderung versprechen die Höhlen mit ihrem kühlen, allergenarmen Klima nicht nur bei Heuschnupfen, chronischer Bronchitis und Asthma bronchiale, sondern auch bei Neurodermitis und Schuppenflechte.

Während man im Abela-Heilstollen in Südwestfalen in einem warmen Schlafsack leiser Klavier- oder Flötenmusik lauscht und dabei tief durch die Nase einatmet und durch den Mund wieder hinaus, plätschert ein Brunnen und die Felsen der Höhle werden abwechselnd in verschiedenen Farben beleuchtet, was stark entspannen soll. In anderen Stollen, wie z. B. in Schmallenberg-Nordenau, verzichtet man dagegen auf solche Lichteffekte.

Wie effektiv die Therapie im Stollen ist, ist umstritten. Eine Studie der Universität Ulm z. B. zeigt kurzfristig positive Auswirkungen auf die Gesundheit der Patienten, hat diese aber nicht über einen längeren Zeitraum begleitet. Für Peter Haindl, Lungenfacharzt und Chefarzt am Fachkrankenhaus Kloster Grafschaft, kann eine Höhlentherapie eine "sinnvolle Ergänzung" sein. So würden die Beschwerden der Patienten gelindert, solange sie im Heilstollen seien. Danach kehrten diese jedoch wieder zurück, weil die Patienten über der Erde wieder Allergenen ausgesetzt seien. Eine Cortisontherapie lasse sich durch regelmäßige Aufenthalte in einem Heilstollen keinesfalls ersetzen.

Dennoch übernehmen Krankenkassen - unter bestimmten Voraussetzungen - für manche Heilstollen die Kosten.

Andere Heilstollen wiederum bieten nicht nur Liegekuren, sondern spezielle Atemkurse unter Tage an. In der Grube Bindweide in Steinebach sind z. B. auch Angebote für Kinder mit Asthma und allergischen Atemwegserkrankungen dabei, die es den Kindern erlauben, den Heilstollen auf spielerische Art und Weise zu erkunden.

Quellen:

Südwestfalens Heilstollen sind ideal für Allergiker

Atemtherapie für Kinder und mehr im Heilstollen

Wer von euch war schon in einem Heilstollen?

Wie sind eure Erfahrungen damit? Seid ihr an Asthma oder COPD erkrankt? Wart ihr in einem reinen Liegestollen oder habt ihr während der Höhlentherapie ein spezielles Programm mitgemacht? Wurde dieses von der Kasse erstattet? Würdet ihr eine solche Therapie empfehlen? Wie hat sich euer Aufenthalt auf eure Erkrankung ausgewirkt? ...

Bitte nutzt die Gelenheit, euch in dieser Diskussion zum Thema Höhlentherapie auszutauschen und auch Fragen an die Mitglieder zu stellen, die damit bereits Erfahrung haben.

Beginn der Diskussion - 22.04.18

Atemtherapie im Heilstollen

Gepostet am
Guter Ratgeber

Wen interessiert das Thema?

Atemtherapie im Heilstollen

Gepostet am

Moin...

wir haben hier eine Salzgrotte. Ich wollte mir was gutes tun und war dort eine Stunde drin. Danach war ich fast 5 Tage nur am husten! Ich denke das die Zeit zu lang war. Leider bieten die es nur stundenweise an da sonnst andere gestört werden wenn man zwischendurch raus geht.

Atemtherapie im Heilstollen

Gepostet am

Ich gehe regelmäßig in die Salzgrotte, mir tut es gut .Kann danach gut abhusten und bin weniger erkältet.

Atemtherapie im Heilstollen

Gepostet am

@ Schatz Wie lang bleibst du dort drin?