https://www.carenity.de/static/themes-v3/default/images/de/header/diabetes-typ-1.jpg

Patienten Diabetes Typ 1

1 antwort

25 gelesen

Thema der Diskussion

Carenity-Mitglied
Gepostet am

In Deutschland benutzen ca. 95 Prozent der insulinpflichtigen Diabetiker sogenannte Pens. Die stiftartige Spritze gibt durch Betätigen eines Druckknopfs die gewünschte Dosis über eine sehr dünne Injektionsnadel ab. Durch eine Dosiervorrichtung lässt sich die Insulinmenge einstellen.

Bei der Insulinpumpe hingegen entfällt das Spritzen mit dem Pen, was für viele Patienten eine Erleichterung ist. Die kleine Pumpe kann etwa am Hosenbund getragen werden. Über einen dünnen Schlauch und eine Kanüle, die unter die Haut gelegt wird, gelangt das Insulin in das Unterhautfettgewebe. Die Insulinabgabe lässt sich ebenfalls einstellen.

Welche Erfahrungen haben Sie damit?

Viele Grüsse!
Dorothea

Beginn der Diskussion - 13.08.19

Pen oder Insulinpumpe?
Carenity-Mitglied
Gepostet am

Hallo @Pseudo kaschiert‍ @Pseudo kaschiert‍ @Pseudo kaschiert‍ @Pseudo kaschiert‍ interessiert Sie das Thema ?