Erfahrungsaustausch Endometriose

/static/themes-v3/default/images/default/home/bg-generic.jpg?1516194360

Patienten Unfruchtbarkeit

2 antworten

69 gelesen

Thema der Diskussion



Gepostet am

Hallo liebe Community,?

ich würde gerne offen über das Thema Endomitriose sprechen. Ich habe die Erkrankung vor ca 6 Jahren diagnostiziert bekommen. Ich bin jetzt 23 Jahre alt. Ich konnte anfangs nicht damit leben da ich sehr jung war und kaum wissen über das Thema hatte. Ich habe mir durch die Jahre selbst über das Thema mir Fachwissen angeeignet. Meine Frauenärztin hat mich leider nur zum Teil aufgeklärt. Der Grund dafür das ich hier schreibe ist eigentlich ganz einfach. Ich habe gestern wieder starke Blutung bekommen und schmerzen im Bauchbereich. Und liege heute sogar flach weil nichts geht. Paracetamol sowie Ibu oder Buscopan sind bei mir leider sinnlos wenn die Schmerzen extrem sind. Zumal habe ich Magen Darm Probleme und die Psyche steigt in die Höhe. Ich nehme seit der Diagnose die Pille namens Damara. Manchmal auch andere mit den gleichen Wirkstoff. Ich nehme die Pille jeden Tag und ich bin ehrlich, manchmal gibt es Tage an dem es stressig ist und ich nicht daran denke und ich sie erst Stunden später nehme und dann ist es schon zu spät und ich bekomme meine Tage... ich möchte mich gerne einfach mit euch austauschen, Erfahrungen sammeln oder gerne Tipps ob es noch andere Dinge außer die Pille gibt. Meine Frauenärztin weiß das ich 2/3 Zysten habe aber die sind nicht groß genug um diese raus zu holen obwohl sie mir Beschwerden machen und ich gelesen habe das es nicht auf die Größe ankommt.

Ich bin verzweifelt und ich kenne niemand der so fühlt wie ich und versteht wie es mir geht. Daher wäre ein Austausch echt schön damit man sich gegenseitig unterstützen kann.

Gerne würde mich auch eure Geschichte interessieren und eure Erfahrungen über diese Krankheit 

Danke...

Beginn der Diskussion - 28.04.21

Erfahrungsaustausch Endometriose


Gepostet am

@Margot.rx hey!

also ich kann dich sehr gut verstehen - habe selbst endometriose & bin 22 jahre alt.

habe vor ca 2 monaten mit der pille (meliane) angefangen, nehme sie jeden tag durch & ich muss sagen ich habe keine schmerzen seit ich sie nehme. ich bin auch froh dass ich seitdem sonst keine nebenwirkungen habe.

ich habe aber auch schon von einigen frauen erfahren, dass die pille mit der zeit oder oft gar nicht mehr geholfen hat & die schmerzen wieder gekommen sind. ich bin gespannt, wie es bei mir sein wird.

sollten die schmerzen irgendwann wieder kommen oder ich die pille irgendwann absetzen (will sie ja auch nicht ewig nehmen) werde ich in ein endometriose zentrum gehen & dann wsl eine bauchspiegelung machen (müssen).

was das wegen deinen zysten betrifft & das was deine frauenärztin zu dir gesagt hat würde ich an deiner stelle die FA wechseln...

alles gute & liebe grüße!

Erfahrungsaustausch Endometriose


Gepostet am

Hey ...

ich kann dich auch soo gut verstehen und ich fühle mich momentan genauso...keine Schmerzmittel helfen und ich liege auch mal wieder flach...so starke Blutungen, dass man das Haus gar nicht verlassen kann...

Kurz zu mir -ich bin 33&vor 3 Jahren hatte ich aufgrund immer wiederkehrenden Schmerzen und etlichen Arztbesuchen endlich eine Diagnose bekommen  (Spezielles Endometriosezentrum)auch wenn keine schöne aber ich fühlte mich zumindest nicht mehr verrückt und unverstanden...Magen-Darm-schmerzen ,Schmerzen beim Wasser lassen, Starke Eisprungschmerzen  -sowie Kopfschmerzen , Rückenschmerzen,Oberbauchschmerzen &das Gefühl im kompletten Bauchbereich geht nichts mehr...danach laproskopie mit Diagnose Endometriose Stufe 2-3  ...Herde konnten entfernt werden...und die seltene Infiltrierende Endometriose im Becken Bereich ...

Irgendwie keine Besserung nach op (hab lange gebraucht um mich zu erholen)...allerdings bin ich dann schwanger geworden und in der ss ging es mir erstmal ganz gut ...

Ca ein halbes Jahr nach Geburt(KS) fing wieder alles an ...ich weigere mich  nochmal die Pille zu nehmen wegen starker Nebenwirkungen...als sei ich nicht mehr ich selbst und auch keine Veränderung der Schmerzen ...eher im Gegenteil...es kamen noch einige hinzu...(aber jeder verträgt es ja anders)& es ist auch mal schön zu lesen, dass jmd die Pille verträgt...

ich persönlich suche auch nach Alternativen und möchte eigentlich auch keine OP oder Pille mehr ...wo ich jetzt wahrscheinlich nicht Drumherum kommen werde :(

Wegen deiner Beschwerden mit den Zysten da würde ich auf jeden Fall eine zweite Meinung einholen ...ich hatte auch nur kleine und unwahrscheinliche Schmerzen als sie geplatzt sind...

ich wünsche Dir, dass dir schnell geholfen wird & es Dir hoffentlich bald besser geht :)

Vielleicht hat ja die ein oder andere noch eine Alternative zur Pille ...würde mich auch sehr interessieren...

Meistkommentierte Diskussionen