«
»

Top

Welche Krankheiten und Medikamente sind mit Aspirin unvereinbar?

03.12.2019 • 2 Kommentare

Aspirin wird zur Blutverdünnung, Schmerz- oder Fiebersenkung eingesetzt und ist ein sehr häufig verwendetes Medikament. Aber kennen Sie die zu beachtende Dosierung? Die Behandlungen, mit denen es inkompatibel ist? Befolgen Sie die Anleitung, um Risiken zu vermeiden.

Welche Krankheiten und Medikamente sind mit Aspirin unvereinbar?

Was ist Aspirin?

Aspirin, oder Acetylsalicylsäure (ASS), ist eines der am häufigsten verwendeten Medikamente der Welt. Jedes Jahr werden fast 25 Milliarden Tabletten hergestellt! Obwohl die Anwendung weit verbreitet ist, ist Aspirin kein harmloses Medikament und die Anwendung ohne ärztlichen Rat sollte gelegentlich erfolgen.

Wie Ibuprofen hat auch Aspirin verschiedene Eigenschaften: niedrig dosiertes Thrombozytenantiaggregat (verdünnt das Blut), Schmerzmittel (gegen Schmerzen), Fiebermittel (gegen Fieber) und Entzündungshemmer bei hohen Dosen.

Aspirin wirkt durch Hemmung der Prostaglandinsynthese durch seine Wirkung auf Cyclooxygenasen (COX 1 und COX 2). Seine Hemmung von COX 1 ist verantwortlich für Nebenwirkungen wie Magenbeschwerden und Magenblutungen.

 

Wann und wie kann man Aspirin einnehmen?

Heutzutage wird Aspirin hauptsächlich in niedrigen Dosen verordnet, zwischen 75 und 300 mg pro Tag in einer einzigen Dosis, wegen seiner antiplättchenhemmenden Wirkung. Es wird routinemäßig bei Patienten mit erhöhtem Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse oder in der Nachsorgephase sowie bei Patienten verschrieben, die gerade einen Stent eingesetzt bekommen haben und bei denen es darum geht, die Bildung eines Blutgerinnsels zu vermeiden.

Bei der Behandlung von Schmerzen und Fieber beträgt die maximale Dosis für selbstmedizierte Erwachsene 1 g Aspirin alle 8 Stunden oder 3 g pro Tag.

Seine entzündungshemmende Wirkung zeigt sich nur bei hohen Dosen: maximal 6g pro Tag, zu unterteilen in 3 oder 4 Dosen im Abstand von mindestens 4 Stunden. Es kann bei Muskelschmerzen und rheumatischen Erkrankungen nützlich sein.

 

Welche Medikamente enthalten Aspirin?

Einige Medikamente enthalten nur Aspirin, während andere aus Aspirin in Kombination mit anderen Molekülen bestehen. Es ist wichtig zu wissen, ob ein Medikament Aspirin enthält, um die Einnahme mehrerer Aspirin enthaltender Medikamente zu vermeiden: Dies kann zu einer Überdosierung führen und das Risiko von Nebenwirkungen erhöhen.

Aspirinhaltige Medikamente

- Alka-Seltzer® classic

- Aspirin® 500 mg überzogene Tabletten

- ASS - 1 A Pharma® Protect 100 mg magensaftresistente Tabletten

- ASS-ratiopharm® 100 mg magensaftresistente Tabletten

- Excedrin Kopfschmerz & Migräne 250 mg/250 mg/65 mg Filmtabletten

- Fibrex® Tabletten, 300 mg/200 mg

- Godamed® 500 mg Tabletten

- Thomapyrin® CLASSIC Schmerztabletten

Arzneimittel, die Aspirin in Kombination enthalten

- Aspirin® plus C (ASS + Vitamin C)

- Aspirin® Coffein: schmerzstillend

- Duoplavin® (ASS + Clopidogrel): wird bei der Behandlung von Atherothrombosen eingesetzt

 

In welchen Situationen sollte Aspirin vermieden werden?

Kontraindikationen bei bestimmten Krankheiten

- Vorgeschichte der Allergie gegen verwandte Medikamente oder NSARs

- Bei Magen- oder Duodenalgeschwüren

- Bei Gefahr von Blutungen (Blutungsneigung, während der Menstruation...)

- Bei schwerem Leberversagen

- Bei schwerem Nierenversagen

- Bei unkontrollierter Herzinsuffizienz

Möglicher Einsatz, aber Überwachungsbedürftigkeit

Bei Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüren, Asthma, Gicht, mäßigem Nierenversagen und bei Frauen mit einem Intrauterinpessar (IUP), konsultieren Sie Ihren Arzt und seien Sie wachsam für alle Nebenwirkungen!

Schwangerschaft und Stillen

Die Verwendung von Aspirin ist ab dem 6. Monat der Schwangerschaft kontraindiziert, da es ein Risiko für den intrauterinen Tod darstellt. Im Falle des Stillens ist auch Aspirin verboten.

Infektionen

Im Falle von Fieber und/oder Schmerzen im Zusammenhang mit einer Infektion (Angina, Rhinopharyngitis, Otitis, Husten, Lungenentzündung, Hautläsion oder Windpocken), konsultieren Sie Ihren Arzt und verwenden Sie stattdessen Paracetamol. Ibuprofen und Aspirin können die Anzeichen einer Infektion überdecken, was bei nicht rechtzeitiger Behandlung zu Komplikationen führen kann.

 

Welche Medikamente sind mit Aspirin unverträglich?

NSAIDs

Sie haben den gleichen Wirkmechanismus wie Aspirin, so dass das Risiko einer Überdosierung und ein erhöhtes Risiko für Nebenwirkungen besteht einschließlich des Risikos von Magengeschwüren und Blutungen.

Orale Antikoagulanzien

Bei der Behandlung mit oralen Gerinnungshemmern (wie Coumadine, Préviscan, Sintrom, Eliquis, Pradaxa oder Xarelto) besteht ein erhöhtes Blutungsrisiko.

Andere

Aspirin kann mit Medikamenten wie Lithium (TERALITH) oder Methotrexat interagieren.

Achtung, dieser Artikel ist allgemein und ersetzt kein ärztliches Rezept. Es werden keine Sonderfälle erwähnt, die möglicherweise bestehen. Jeder Patient ist anders, also sprechen Sie mit Ihrem Arzt!

Artikel geschrieben von Louise-B und Camille Dauvergne, einer Studentin die im vierten Jahr Pharmazie studiert

avatar Louise Bollecker

Autor: Louise Bollecker, Content Manager & Community Manager Frankreich

Kommentare

am 04.12.19

Vielen Dank für die ausführlichen Informationen - es ist sehr wichtig zu wissen, welche Risiken und Nebenwirkungen gerade auch bei einem solch "alten" Medikament wie Aspirin bestehen können! Ich darf es etwa erst gar nicht nehmen, da ich bereits als Blutgerinnungshemmer seit mehreren Jahren Phenprogramma 3 (=Marcumar) nehme. Man muss also schon genau darauf achten, was man nimmt und sollte sich dann doch sicherheitshalber zumindest in der Apotheke beraten lassen oder eben gleich Rücksprache mit dem behandelnden Arzt halten!

Liebe Grüße

Karin

am 06.12.19

Ich kann Aspirin nicht vertragen, bekomme Probleme mit dem Magen ,finde den Artikel aber gut dann weiß man wo überall Aspirin drin ist

Sie werden auch mögen

IT-Sicherheit, Website-Verbesserungen... Lernen Sie unseren Technical Manager Jérémy kennen!

IT-Sicherheit, Website-Verbesserungen... Lernen Sie unseren Technical Manager Jérémy kennen!

Den Artikel lesen
Die Diagnose von COPD: Carenity-Mitglieder berichten

Chronisch obstruktive Lungenerkrankung

Die Diagnose von COPD: Carenity-Mitglieder berichten

Den Artikel lesen
Die Diagnose von Diabetes Typ 1: unsere Mitglieder berichten

Diabetes Typ 1

Die Diagnose von Diabetes Typ 1: unsere Mitglieder berichten

Den Artikel lesen
Risikofaktoren, Behandlungen und Symptome: alles, was Sie über Lupusschübe wissen müssen

Lupus

Risikofaktoren, Behandlungen und Symptome: alles, was Sie über Lupusschübe wissen müssen

Den Artikel lesen