MORBUS PARKINSON: SYMPTOME

Bei den Symptomen von Morbus Parkinson wird zwischen Haupt- und Begleitsymptomen unterschieden, wobei die Bewegungsstörungen am verbreitetsten sind.
/static/themes-v3/default/images/default/info/maladie/intro.jpg?1516194360

Dabei handelt es sich um:

- Muskelsteifheit (Rigor), eine stark erhöhte Anspannung in Muskeln und Bändern. Diese Muskelstarre zeigt sich meist an Wirbelsäule und Gliedmaßen, kann jedoch auch sämtliche Muskeln des Körpers betreffen.
 
- Verlangsamung der Bewegungsabläufe und Unbeweglichkeit (Akinese und Bradykinese), vermutlich die Symptome, die für Morbus Parkinson am typischsten sind und v. a. bei Bewegungsabläufen auftreten, die eine besondere Genauigkeit und Präzision erfordern. Akinese und Bradykinese zeigen sich v. a. beim Geh- und beim Schreibtest.
 
- Zittern im Ruhezustand: Das Zittern im Ruhezustand ist nicht bei allen Patienten gleich stark ausgeprägt und tritt auch im weiteren Verlauf nur bei einem Teil der Patienten auf. Beim Zittern handelt es sich um eines der Symptome, das mit Medikamenten am besten behandelt werden kann, das bei starken Emotionen u. U. jedoch wieder auftritt.
 

Aktualisiert am: 08.03.19

avatar Carenity Redaktionsteam

Autor: Carenity Redaktionsteam, Redaktionsteam

Das Redaktionsteam von Carenity besteht aus erfahrenen Redakteuren und Spezialisten im Gesundheitsbereich, die sich zum Ziel gesetzt haben, unvoreingenommene und qualitativ hochwertige Informationen anzubieten.... >> Mehr erfahren

Infoblätter Krankheiten

Neues - Parkinson