Forum Myasthenia

  •  154 Mitglieder
  •  45 Diskussionen

Die Myasthenia gravis ist eine seltene, klinisch heterogene Autoimmunerkrankung mit Störung der neuromuskulären Reizübertragung an der motorischen Endplatte des Muskels, die durch eine belastungsabhängige Ermüdung der willkürlichen Muskeln gekennzeichnet ist.

Krankheits-Informationsblatt

Myasthenia

avatar Florin

avatar Flocki

avatar Adigiesi

avatar Poldie

avatar hifrank

avatar Bianca.J

avatar herbert0711

avatar Khruda

avatar MiaAndMe

avatar Bianca.J

avatar sander.o

avatar rheingold5

avatar MiaAndMe

avatar Tarlov?!

avatar Bianca.J

avatar Lindaflocke

avatar MiaAndMe

avatar Lindaflocke

avatar Florin

avatar Unierlangen#

avatar Bianca.J

avatar Angie87

Eigentlich kann ich zufrieden sein. Mir geht's ganz gut. Muss halt mestinon und azathioprin sowie Kortison nehmen. Bin am ausschleichen vom. Kortison. Was mir sehr viel Sorgen macht ist, dass mayasthenia einfach viel zu unbekannt ist. In meiner Umgebung gibt es keinen Arzt der myasthenia gravis behandelt. Wenn ich mal Ein anderes Medikament brauche hab ich Angst ob sie das überhaupt wissen bzw drauf eingehen.

Bin halt immer müde wenn ich mal was unternommen habe. Das kenn j ich so nicht an mir. Werde lernen müssen damit umzugehen.

Den besten Kommentar ansehen

avatar Flocki

avatar Bianca.J

avatar MiaAndMe

avatar Bianca.J

avatar hifrank

avatar Khruda

Bei mir wurde im April 22 die Diagnose Myasthenia gravis gestellt. 10 Tage Krankenhaus und auf die Medikamente eingestellt. Cortison und Mestinon 4x 60 mg pro Tag. Das Cortison wurde gesteigert bis auf 60 mg, und danach wieder schrittweise reduziert. Heute noch 5mg. Das Mestinon ist auch nach einer Thymektomie immer noch gleich. hier gehe ich alle drei Monate zur Blutabnahme , da werden die Antikörper ermittelt, und solange diese nicht unter einen bestimmten Wert fallen, ändert sich auch nichts mehr an den Medikamenten.

Gruß

Den besten Kommentar ansehen

Geben Sie Ihre Meinung ab