Myasthenia gravis: Was waren Ihre ersten Symptome?

/static/themes-v3/default/images/default/home/bg-generic.jpg?1516194360

Patienten Myasthenia

13 antworten

154 gelesen

Thema der Diskussion


• Community Managerin
Gepostet am

Liebe Mitglieder,

wie geht es Ihnen heute?

Was waren bei Ihnen die ersten Symptome, die Sie verspürt haben? Haben diese Symptome Sie dazu veranlasst, einen Arzt aufzusuchen?

Teilen Sie gerne Ihre Erfahrungen und tauschen Sie sich unten in den Kommentaren aus!

Herzliche Grüße,
Bianca vom Carenity-Team

Beginn der Diskussion - 23.12.21

Myasthenia gravis: Was waren Ihre ersten Symptome?


Gepostet am

Doppelbilder .Es wurde okuläre Myasthenie festgestellt.

Myasthenia gravis: Was waren Ihre ersten Symptome?

• Community Managerin
Gepostet am

Hallo Yealifa David1958 Zahra.esmaelian und GundulaB. - was waren eure ersten Symptome? Wie habt ihr gemerkt, dass etwas nicht stimmt?

Herzliche Grüße,

Bianca vom Carenity-Team

Myasthenia gravis: Was waren Ihre ersten Symptome?


Gepostet am

Müdigkeit,schwindlig und tabheit in habe Gesicht und eine Augenlid runtergefallen,aber nache dem Impfung habe Myasthenie bekommen 😔😔

Myasthenia gravis: Was waren Ihre ersten Symptome?

• Community Managerin
Gepostet am

Hallo @Jessie2904! @s_hoffi @Steff82 - was waren denn eure ersten Symptome?

Myasthenia gravis: Was waren Ihre ersten Symptome?


Gepostet am

Bei mir waren die ersten schlimmen Symptome, als ich wirklich dachte etwas stimmt nicht, das ich kein Auto mehr fahren konnte, weil ich ständig alles doppelt gesehen habe. Konnte nicht mehr grade aus gucken und musste mich quasi am rechten Seitenstreifen orientieren, bis ich dann gar kein Auto mehr fuhr. Ebenso konnte ich nichts über meinen Kopf heben oder beispielsweise ein Tablett länger vor meinem Körper halten ohne das es mir aus der Hand fällt. Als dann noch Sprachstörungen und Schluckbeschwerden (fühlte sich an beim Reden; wie eine Lähmung im Gesicht)dazu kamen ging ich zum Arzt

Myasthenia gravis: Was waren Ihre ersten Symptome?


Gepostet am

sogenanntes droopy eye, hängendes Auge, Doppelbilder, hoher Blutdruck,

mit Verdacht auf Schlaganfall ins KKH geschickt worden. 2 Tage

Stroke-Unit, gott sei dank kein Schlaganfall. Untersuchung einer Ärztin

Verdacht auf Myasthenia gravis, Blut abgenommen zur weiteren Abklärung.

Leider sind die Laborergebnisse noch nicht da, erst anfang nächster

Woche. Allerdings erklären sich mir jetzt manche Dinge, das hochstolpern

von Treppen, weil man den Fuss nicht mehr richtig heben kann, fallen

lassen von Gegenständen, verschludertes Sprechen. Aber was passiert wenn

die Laborwerte negativ sind und ich trotzdem Symptome habe? Das

ängstigt mich.@Bianca.J

Myasthenia gravis: Was waren Ihre ersten Symptome?


Gepostet am

Ich habe Artikulationsstörung und Schluckstörung. Heute wurde es als primäre Diagnose festgestellt. Laborwerte folgen. Es kam sehr plötzlich, eigentlich nach der dritten Booster Impfung. Ich war immer kerngesund und hatte nie was. Sehr sportlich unterwegs und immer non stop in Aktion. Ich binn sehr geschockt dass ich sowas habe.

Myasthenia gravis: Was waren Ihre ersten Symptome?


Gepostet am

Bei mir waren es Sehstörungen.

Dann erstmal nichts neues, bis nach 2Jahren Veränderungen am Gangbild, Leistungsschwäche und schließlich Schluckstörungen dazukamen.

Wenn es MG ist, dann ist es autoimmun. Es war schon in uns, bevor es kam, wie es kam.

Der Tropfen, der das Fass unseres Immunsystems zum Überlaufen bringt kann alles Mögliche sein: ein Infekt, Trauma, bei mir war es die letzte von meinen drei Schwangerschaften/Geburten. Eine (irgendeine) Impfung ist durchaus auch denkbar.


Ich würde dennoch alles genauso wieder machen. Unvorstellbar meinen Sohn nicht zu haben, ihn als Auslöser meiner Erkrankung zu sehen.

Wir treffen Entscheidungen so gut wir können. No regrets.


Myasthenia gravis: Was waren Ihre ersten Symptome?


Gepostet am

@MiaAndMe Kinder können vieles sein, aber niemals ein Fehler oder Aulöser einer Krankheit. Ich sehe das auch nicht so, ich bin jetzt auch nicht grossartig geschockt, eher darüber geschockt, dass mir dieses ganze Stolpern und das hängende Lid nie als "Störung" aufgefallen sind, ich wäre niemals zum Arzt deswegen gegangen, erst die Doppelbilder haben mich dazu gezwungen. Ich gehe sehr ungern zu Ärzten, habe eine regelrechte Phobie, tu mich auch schwer zu neuen Ärzten zu gehen. Jetzt erst einmal einen kompetenten Neurologen finden, der mich auch ernst nimmt.

Meistkommentierte Diskussionen