https://www.carenity.de/static/themes-v3/default/images/de/header/chronisch-obstruktive-lungenerkrankung.jpg

Patienten Chronisch obstruktive Lungenerkrankung

2 antworten

52 gelesen

Thema der Diskussion



Gepostet am
Guter Ratgeber

Hallo!

Insbesondere bei Frauen soll sich durch eine Raucherlunge das Risiko für eine Depression erhöhen.

Bei Patienten, die an einer Depression erkrankt sind, nimmt eine COPD jedoch häufiger einen ungünstigen Verlauf, d. h. es kommt zu längeren Krankenhausaufenthalten und einer höheren Sterberate. Personen mit depressiven Symptomen tun sich außerdem schwerer damit, mit dem Rauchen aufzuhören.

Wie ist das bei euch? Sind Depressionen für euch ein Thema?

Zögert nicht, euch mit den anderen auszutauschen!

LG

Andrea

Quelle:

https://www.lungenaerzte-im-netz.de/krankheiten/copd/auswirkungen-kosten/

Beginn der Diskussion - 11.09.17

COPD und Depressionen


Gepostet am
Guter Ratgeber

Wer möchte sich austauschen?

COPD und Depressionen


Gepostet am

Ja leider haben sich die Depressionen so langsam mit MEINEM COPD eingeschlichen, aber ich versuche dieseit schlimme schleichenie Krankheit aus meinem Kopf zu kriegen, wobei das nicht so einfach ist.Es geht einem besser wenn man nicht daran denkt..Allerdings nehme ich auch schon eine 1/2  Tablette, die mir sehr gut bekommt..

L. G.Anna1804...

Meistkommentierte Diskussionen