https://www.carenity.de/static/themes-v3/default/images/de/header/diabetes-typ-2.jpg

Patienten Diabetes Typ 2

5 antworten

23 gelesen

Thema der Diskussion



Gepostet am
Guter Ratgeber

Hallo zusammen, man hat bei mir bei der letzten Untersuchung in der 

Diabetikerarztpraxis einen zu hohen Blutdruck festgestellt. Es wurde auch

ein automatisches Blutdruckmessgerät auf Rezept verordnet.

Der Arzt hat sich leider nicht konkret geäußert, wie oft man messen soll.

Wer kann mich entsprechend informieren?

Danke und bester Grüße von der Spree aus Berlin

Rentner1

Beginn der Diskussion - 03.04.19

Blutdruckmessung

• Botschafter-Mitglied
Gepostet am

Hallo, ich habe von meinem Nephrologen auch ein Messgerät verordnet bekommen. Ich messe 2 Mal pro Woche. Meine Werte sind normal. 

Blutdruckmessung


Gepostet am
Guter Ratgeber

@Rentner1 Diabethis ist ein von drei Bausteinen beim Metapolischen Syndrom. Dazu gehören 1. Diabetis, 2. Bluthochdruck und 3. Übergewicht. Diese 3 Elemente sind die Basis für Herzinfarkt bzw. Schlaganfall. Deshalb müssen alle Drei gleichzeitig bekämpft werden, das ist ja der Krux an der Sache. Deshalb werden alle Diabetiker gedrängt, unbedingt abzunehmen. Weitere Infos unter " Metabolisches Syndrom"  suchen.

Blutdruckmessung


Gepostet am
Guter Ratgeber

Hallo Freddy, danke für die Information .

Mit dem abnehmen ist das so eine Sache.

Ich war schon immer ein molliger Typ, sogar damals bei der NVA habe ich so gut wie nicht abgenommen.

Jetzt sind bei mir etwa 25 Kilogramm zu viel auf der Waage.

Beste Grüße aus Berlin und jetzt schon fröhliche Ostern.

Rentner1

Blutdruckmessung

• Botschafter-Mitglied
Gepostet am

Hallo und guten Tag. Ich hatte ja am Donnerstag meinen Termin vom Diabetikerprogramm.  Mein Nüchternzucker 140. Mein HbA1c 7,2. Obwohl ich meine Diät eingehalten habe. Muss nun Metformin 500 nehmen. 14 Tage 1 Tablette abends. Und dann morgens und abends je 1 Tablette. Ich nehme ja auch Bisoprolol 2,5 und Ramipril 5,0 Tabletten, weil ich Probleme mit den Nieren habe. Je 1 Tablette. Mein Blutdruck war eigentlich eher zu niedrig. Nun soll ich 2 Tabletten Ramipril nehmen. ich habe über 10 kg zugenommen. Trotz Kohlehydratreduziertem Essen. In der Beschreibung von Ramipril steht als Nebenwirkung Gewichtszunahme. Muss ich  ausprobieren, ob ich nun noch mehr zunehme. Vom Nephrologen habe ich ja ein Blutdruckmessgerät verordnet bekommen. Im Juli habe ich dort wieder einen Termin. Und auch einen für die Ernährungsberatung. 

Blutdruckmessung


Gepostet am
Guter Ratgeber

Konsequente Einhaltung der Ernährungsberatung bzw. die vorgegebenen Maßnahmen bringen schon etwas.
Ich weiß, daß das Abnehmen nicht so einfach ist. Habe mit meiner Frau 3 Wochen lang die Kohlenhydratzufuhr  konsequent eingehalten. Morgens und abends kein Brot, keine Brötchen. Mittags Kartoffeln, Nudeln und weißen Reis reduziert und abgemessen. Gab viel Gemüse geschmort oder gedünstet und Fleisch. Man(n) wird nachhaltig satt. Mein Zucker ging um 2 Prozentpunkte von 9 auf 7 und weniger runter und fast 3 Kilo waren auch weg.
Nachteil - viel Schnippelei und viel Geschirr zum Spülen. Habe jetzt noch 25 Kilo zu viel auf den Rippen, es waren auch schon mal 48 Kilo mehr ! Zum Frühstück Haferflocken mit Hafermilch . Jeder muss seinen eigen Stil entdecken und damit leben. Abnehmen ist das eine, das Gewicht zu halten danach ein anderes Problem. Waren gestern Abend zum 60. Geburtstag einer guten Bekannten eingeladen. Heute morgen die Stunde der Wahrheit, die 3 Kilo und noch etwas mehr sind wieder da. 

Meistkommentierte Diskussionen