https://www.carenity.de/static/themes-v3/default/images/de/header/epilepsie.jpg

Patienten Epilepsie

0 antwort

6 gelesen

Thema der Diskussion

Carenity-Mitglied • Community Managerin
Gepostet am
Guter Ratgeber

So kann man die  Zahl der epileptischen Anfälle verringern

Studien zufolge lassen sich die Zahl der epileptischen Anfälle mit einer ketogenen Diät bei 40 % der an Epilepsie erkrankten Kinder um die Hälfte reduzieren. Eine ketogene Diät wirkt sich auch bei erwachsenen Patienten positiv aus, jedoch haben diese wegen ihrer verfestigten Essgewohnheiten wesentlich mehr Schwierigkeiten, sich an die Diät zu halten.

Was ist eine ketogene Diät?

Eine ketogene Diät bedeutet kaum Kohlenhydrate, dafür jedoch genügend Proteine und viel Fett. Gegessen werden Lebensmittel mit viel guten Fettsäuren, wie z. B. Zucchini, Kohl, Oliven, Avocado oder grüne Bohnen. Eine Mangelernährung sei laut Edda Haberlandt, der Vorsitzenden der ÖGfE (Österreichische Gesellschaft für Epileptologie) nicht zu befürchten, jedoch sollte eine solche Diät nur unter Anleitung und Aufsicht eines Arztes stattfinden.  Einzelne Mineralstoffe und Vitamine müssten jedoch zusätzlich eingenommen werden.

Quelle:

Epilepsie: Diät zeigt gute Ergebnisse

Wer von euch hat Erfahrungen mit einer ketogenen Diät?

Zögert nicht, euch auszutauschen!

icon cross

Interessiert Sie dieses Thema?

Kommen Sie zu den 108 000 Patienten dazu, die sich bereits auf unserer Plattform angemeldet haben. informieren Sie sich über Ihre Krankheit
bzw. die Krankheit Ihres Angehörigen und tauschen Sie sich mit der Community aus

Beitreten

Ist völlig kostenlos und anonym.