Fundstück: Empathie des Hausarztes und Krankheitsverlauf bei Diabetes

https://www.carenity.de/static/themes-v3/default/images/de/header/diabetes-typ-2.jpg

Patienten Diabetes Typ 2

45 antworten

270 gelesen

Thema der Diskussion



Gepostet am
Guter Ratgeber

Hallo,

heutiges Fundstück beim Ausmisten meiner Zeitschriftenberge: Eine Psychologie heute vom März (2013) mit einem interessanten Artikel zu Diabetes.

Ich stelle mal einen Auszug ein:

"Aber beeinflusst es auch den Krankheitsverlauf, wie sehr Mediziner auf ihre Patienten eingehen? Um diese Frage zu beantworten, erhoben Wissenschaftler aus Philadelphia und Parma Daten von 242 Hausärzten (..). Die Ärzte füllten einen Fragebogen aus, der erfassen sollte, wie empathisch sie gegenüber Patienten waren. Das heißt, wie gut sie deren Lage, etwa Schmerzen oder Bedenken, verstehen konnten und wie groß ihre Bereitschaft zu helfen war. Außerdem wollten die Forscher wissen, wie sich der Gesundheitszustand der etwa 21 000 Diabetespatienten dieser Hausärzte entwickelte. Als Anzeichen für eine Verschlechterung der Zuckerkrankheit zählten Komplikationen, die im Krankenhaus behandelt werden mussten."

Ergebnis der Studie:

"Solche Probleme waren bei Patienten von Ärzten mit hohen Empathiewerten deutlich seltener. Sie traten nur in vier von tausend Fällen auf. Lagen die Empathiewerte der Hausärzte im mittleren oder niedrigeren Bereich, war eine stationäre Behandlung jeweils fast doppelt so häufig erforderlich. (...) Wie genau die Einfühlsamkeit der Ärzte sich auswirkt, ist unklar. Möglicherweise befolgen die Betroffenen ärztliche Anweisungen gewissenhafter, wenn sie sich besser verstanden fühlen."

Was haltet ihr davon?

Wie empathisch ist euer Arzt?

Könnte an der Erklärung (besseres Befolgen der Anweisungen) etwas dran sein? Wie ist das bei euch?

Bin gespannt!

Gruß

Verena

Beginn der Diskussion - 07.05.17

Fundstück: Empathie des Hausarztes und Krankheitsverlauf bei Diabetes


Gepostet am
Guter Ratgeber

Keine Reaktionen?

Fundstück: Empathie des Hausarztes und Krankheitsverlauf bei Diabetes


Gepostet am
Guter Ratgeber

Hallihallo!

Hier ist eine Reaktion.

Fiende deinen Fund sehr interesant.

Bin selber sehr wenig beim Arzt.

Wenn unsere Tochter hinmuss schiecke ich meine Freundin vor. Die arbeitet nur halbtags.

Ich bin der Mann fürs Internet.

Gruß vom

Jonas

Fundstück: Empathie des Hausarztes und Krankheitsverlauf bei Diabetes


Gepostet am
Guter Ratgeber

Vieleicht können ja

koechli2606

Freddy

Mariüs3

redfox

Anwart

Brombaer

was beitragen

Fundstück: Empathie des Hausarztes und Krankheitsverlauf bei Diabetes


Gepostet am
Guter Ratgeber

Natürlich belastet es den Patienten, wenn der behandelnde Arzt ihn nicht versteht/verstehen will. Habe dies auch schon persönlich erlebt, als mir die Tür zum Behandlungszimmer vom Arzt in den Rücken geworfen wurde. Habe mich selbst um weitere Kenntnisse bemüht, was nicht gewünscht war. Im Nachgang habe ich auch den wahren Grund erforschen können und so baute sich ein Mosaik Steinchen auf das andere.In dieser medizinischen Disziplin gibt es nur 2 Fach -ärzte in der Stadt.Bei einem raus geflogen und der andere hoffnungslos überlaufen.Hier hat mir meine Hausärztin weitergeholfen. Für das Verhalten Ihrer Kollegin hatte sie nur ein müdes Lächeln übrig. Sie ist für solche und andere Eskarpaten bekannt, NUR ICH kannte sie nicht.

Fundstück: Empathie des Hausarztes und Krankheitsverlauf bei Diabetes


Gepostet am
Guter Ratgeber

Ich nehme an, du sprichst von deinem Orthopäden, Freddy

Erinnere mich noch an deine Rückenprobleme.

Läuft es mit deinem Diabetologen besser oder bei wem bist du mit deinem Diabetes?

Gruß

Verena

Fundstück: Empathie des Hausarztes und Krankheitsverlauf bei Diabetes


Gepostet am

Ich bin bei meiner Hausärztin in Behandlung.

Probleme habe ich wegen den Nervenschmerzen, sie kennt das 

nicht und so weiss sie auch nicht wie sich das anfühlt.

Ich habe inzwischen richtige Angst, ins Bett zu gehen. Die Medis 

wirken immer schlechter, die Beine und Füsse zappeln und stechen und brennen.

Wie soll das weiter gehen?

Gruss mariüs

Fundstück: Empathie des Hausarztes und Krankheitsverlauf bei Diabetes


Gepostet am
Guter Ratgeber

Wie sieht das bei anderen aus?

Fundstück: Empathie des Hausarztes und Krankheitsverlauf bei Diabetes


Gepostet am
Guter Ratgeber

Z. B.

Susanne

oder

Manuela56

Fundstück: Empathie des Hausarztes und Krankheitsverlauf bei Diabetes


Gepostet am
Guter Ratgeber

Hallo Verena,

mit Deiner Vermutung liegst Du komplett falsch.

Es handelt sich um meine ehemalige Lungenärztin. Als ich bei Ihr vorsprach, auf Überweisung meiner Hausärztin, suchte sie einen Grund mich nicht aufnehmen zu müssen. Zur Abklärung des Verdachtes auf Schlafapnoe schickte sie mich zum Schlaflabor nach Schwerin, obwohl im hiesigen Klinikum ein Schlaflabor existiert. Die Berichte würden zu spät übermittelt. Sie konnte ja nicht wissen, daß ich als ehemaliger Reichsbahner kostengünstig fahren konnte.

Unsere Betriebsärztin hatte mich ein Jahr zuvor wegen Begutachtung zur Erwerbsunfähigkeitsrente zu ihr geschickt zum Ergometer. Dabei war sie nicht zugegen, nur die Sprechstundenhilfe. Dabei wurden Auffälligkeiten festgestellt. Das habe ich unserer Betriebsärztin gesagt.

Ich dachte, die flippt aus. Hatte auch keinen Bericht mitbekommen und mußte noch mal hin. Das als Vorgeschichte.

Im ersten Jahr war alles in Ordnung. Im zweiten Jahr bin ich ohne zusätzliche Voruntersuchung zum Labor gefahren. Hatte die Einweisung von meiner Hausärztin. Und bei der Rückmeldung kam es dann zum Eklat. War zuvor noch in der Praxis, sie gab mir einem Termin nach dem Labor. Erwähnte auch nicht, das ich ohne ihre Untersuchung nicht fahren darf. 

Nun in Ruhe betrachtet, fügt sich ein Baustein zum anderen und es ergibt sich ein stimmiges Bild.

Meistkommentierte Diskussionen