https://www.carenity.de/static/themes-v3/default/images/de/header/multiple-sklerose.jpg

Patienten Multiple Sklerose

8 antworten

85 gelesen

Thema der Diskussion

Carenity-Mitglied
Gepostet am
Guter Ratgeber

Servus und moin!

Wer von euch ist im Rollstuhl?

Haben das in der Familie gerade hinter uns. Die Umstellung ist sehr schwer, sowohl was die Psyche als auch was die Tücken des Alltags (Parkplatzprobleme, zu enge Türen usw.) betrifft.

Wer möchte sich dazu austauschen?

Wer hat evtl. auch Tipps für "junge" Rollifahrer?

Danke!

Gruß von

Nana

Beginn der Diskussion - 07.08.17

Leben im Rollstuhl: Wie kommt ihr damit klar?
Carenity-Mitglied
Gepostet am
Guter Ratgeber

Wen interessiert das Thema?

Leben im Rollstuhl: Wie kommt ihr damit klar?
Carenity-Mitglied
Gepostet am
Guter Ratgeber

Vielleicht Beate55

Leben im Rollstuhl: Wie kommt ihr damit klar?
Carenity-Mitglied
Gepostet am

Ich laufe glücklicherweise noch so gut, dass ich keinen Rollstuhl benötige, auch wenn ich an einem Bein eine Spastik habe.

Ich kann mir aber vorstellen, dass das gewaltig belastet.

Leben im Rollstuhl: Wie kommt ihr damit klar?
Carenity-Mitglied
Gepostet am

Hallo Nana,

ich sitze im Rollstuhl,habe jedoch noch eine Gehfähigkeit für kurze Strecken.Es schränkt einen schon sehr ein.Das fängt bei kleinen Schwellen an,die ich mit dem Rolli schlecht überwinden kann.

Dann die fehlenden Toiletten, zu steil gebaute Wege für Rollis, Tresen in Ämtern usw die zu hoch sind, Türen die sich kaum öffnen lassen und vieles mehr.

Mir ging es deutlich besser nachdem ich akzeptiert habe das ich den Rolli brauche um am Leben teilzunehmen.Habe mich auch vollständig ins Berufsleben zurück gekämpft (viele Steine musste ich aus dem weg räumen und manchmal werden mir auch jetzt noch welche hingeworfen.)Dann der Ärger mit der Krankenkasse.....

Leben im Rollstuhl: Wie kommt ihr damit klar?
Carenity-Mitglied
Gepostet am

Ich hab seit 13 Jahren PPMS und sitze jetzt seit 3 Jahren im Rolli. Bevor ich im Rolli saß  sagte ich immer  daß nach dem Rolli gleich der Tod kommt aber ich wurde etwas besseren belehrt. Gott sei Dank. Meine Partnerin sitzt seit 6 Jahren im Rolli und wir wohnen seit über einem Jahr zusammen .Wir können alles bewältigen  was wir wollen  Zusammen einkaufen  kochen ,Wäsche waschen und fort fahren  Das Leben ist schön aber das es leicht ist, hat keiner gesagt  Ich wünsche allen  daß sie damit genauso gut klar kommen wie wir 

Liebe Grüße Dieter  😀♿😀

Leben im Rollstuhl: Wie kommt ihr damit klar?
Carenity-Mitglied
Gepostet am

Hallo @Pseudo kaschiert‍ @Pseudo kaschiert‍ @Pseudo kaschiert‍, danke für eure ausführlichen Beiträge und dafür, dass ihr auch Positives hervorhebt und so anderen Mut macht. @Pseudo kaschiert‍ mit welchen Probleme mit der Krankenkasse sind Sie konfrontiert, und haben die anderen auch Erfahrungen damit gemacht?
Viele Grüsse,
Dorothea 

Leben im Rollstuhl: Wie kommt ihr damit klar?
Carenity-Mitglied
Gepostet am

Da ich ein sehr aktiver Mensch bin,war es mir wichtig das ich einen guten Rollstuhl habe und nicht einen Schieberollstuhl!

Nach einen Kampf von 2 Jahren habe ich dann einen Aktivrollstuhl erhalten und seitdem bin ich zufrieden,denn ich meistere mein Leben fast vollständig ohne Hilfe dank des Rollstuhles.Er ist ja deutlich leichter und wendiger als die ``einfachen Rollstühle``-musste meine Krankenkasse darauf drängen das sie mir einen Gutachter schickt,denn sie meinte meine Versorgung wäre ja völlig ok.Habe ihnen dann eine Frist gesetzt,sonst wäre ich zum SOVD oder dann auch als weiteren weg den des Sozialgerichtes gegangen.

Auf meinen Arbeitsplatz musste ich für einen Parkplatz kämpfen,da ich ja mehr Platz zum ein und aussteigen benötige.

Ich habe bisher schon viele Wege mit Erfolg aus dem Weg geräumt!!!

Man sollte nie die Hoffnung und den Kampf für seine Ziele aufgeben!

Leben im Rollstuhl: Wie kommt ihr damit klar?
Carenity-Mitglied
Gepostet am

Danke @Pseudo kaschiert‍ für Ihren Beitrag. Die Selbstständigkeit eines Betroffenen durch geeignete Hilfsmittel zu fördern sollte eigentlich für die Krankenkasse Normalität sein.
Ich wünsche Ihnen und den anderen weiterhin viel Mut und natürlich Erfolg!
Viele Grüsse,
Dorothea