Behandlungen für multiple Sklerose

Ziel der Behandlungen für multiple Sklerose ist eine bessere Kontrolle der Erkrankung.

/static/themes-v3/default/images/default/info/maladie/intro.jpg?1516194360

Durch diese Behandlungen wird die Zahl, Dauer und Intensität der Schübe reduziert sowie vorhandene Symptome behandelt. Zusätzlich zu diesen medikamentösen Behandlungen wird eine personalisierte Rehabilitation empfohlen.

Als Hintergrundbehandlung werden häufig Immunmodulatoren verordnet. Diese Medikamente stimulieren oder dämpfen das Immunsystem. Sie dienen also dazu, die wahrscheinlich aufgetretene Störung Ihres Immunsystems auszugleichen. Während des Auftretens eines Schubes sind andere Medikamente angezeigt, wie beispielsweise Kortison, dessen potente entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung sofort eintritt.


Ihnen können auch andere Medikamente zur Behandlung der Symptome und etwaiger Komplikationen Ihrer MS verordnet werden. Diese können verordnet werden, um Müdigkeit, Schmerzen, Zittern oder unkontrollierte Bewegungen, Spastik, Probleme im Zusammenhang mit der Harnausscheidung, Verstopfung usw. zu bekämpfen.

FÜR IHRE MULTIPLE SKLEROSE EMPFOHLENE PERSONALISIERTE REHABILITATION

Zusätzlich zu Ihrer medikamentösen Behandlung kann auch eine personalisierte Rehabilitation durchgeführt werden. Eine solche Rehamaßnahme ist angezeigt, wenn Ihre Müdigkeit Sie stark beeinträchtigt oder Beschwerden auftreten. Bei diesen Beschwerden kann es sich um Störungen der Armbewegungen, Gleichgewichtsstörungen, Sprachstörungen und Probleme im Zusammenhang mit der Harnausscheidung handeln. 

Je nach Ihren Bedürfnissen profitieren Sie möglicherweise auch von medizinischen Gehhilfen (Gehstock, Krücke oder Rollstuhl) oder Hilfsmitteln zur Prävention von Dekubitus (Kissen oder Matratzen, die zur Prävention von Dekubitus beitragen).

Wenn Sie unter anhaltenden Schmerzen, Spastik oder Problemen im Zusammenhang mit der Harnausscheidung leiden, kann Ihr Arzt Ihnen auch bestimmte invasivere Behandlungen für Ihre multiple Sklerose vorschlagen, beispielsweise einen chirurgischen Eingriff.

Quellenangaben:
- HAS
- ARSEP
- VIDAL
- ANSM
- Eurekasanté

Möchten Sie mehr über diese Krankheit wissen?

Kommen Sie zu den 108 000 Patienten dazu, die sich bereits auf unserer Plattform angemeldet haben. informieren Sie sich über Ihre Krankheit bzw. die Krankheit Ihres Angehörigen und tauschen Sie sich mit der Community aus

Ist völlig kostenlos und anonym.