Fibromyalgie: Wie kommt ihr mit den Schmerzen zurecht?

https://www.carenity.de/static/themes-v3/default/images/de/header/fibromyalgie.jpg

Patienten Fibromyalgie

Fibromyalgie: Wie kommt ihr mit den Schmerzen zurecht?

Gepostet am

Ich nehme seit 15:Jahren Targin 20/10 zwei mal täglich, zwei mal 30 Tropfen Novalgin und bei Spitzen bis vier mal täglich Oxygesic.Muskel entspann er,wenn es garnicht mehr geht und Magnesium.Amitriptylin habe ich auch genommen, hat aber nichts gebracht. Habe schwere Verwachsungen im Bauch und kann kaum Gymnastik machen.Versuche es aber immer mal wieder,denn ich lebe ja noch und das trotz allem immer noch gerne.

Fibromyalgie: Wie kommt ihr mit den Schmerzen zurecht?

Gepostet am

Ja, leider helfen die ganzen Medikamente über die Zeit immer weniger und die Schmerzen werden immer stärker. Auch die Erschöpfung macht mir ziemlich zu schaffen. Das unter diesen ganzen Umständen auch die Seele leidet, das wird wohl jeder wissen, der von der Fibro betroffen ist. Alles in allem wird das tägliche Leben immer schwerer zu stemmen, die Lebenslust immer gedämpfter und die Lebensqualität immer weniger!

Fibromyalgie: Wie kommt ihr mit den Schmerzen zurecht?

Gepostet am

@heidi09 

Genauso kann ich es auch von mir schreiben und bestätigen.

Merke auch, dass es eigentlich von Jahr zu Jahr schlimmer und mehr wird.

Am Anfang hatte ich eigentlich "nur" Schmerzen, an verschiedenen Stellen. Nun habe ich auch Bewegungseinschränkungen, meine Lebensqualität sehr eingeschränkt. Sport kann ich überhaupt nicht mehr machen. Hinterher meist noch mehr Schmerzen bzw. Bodenübungen gehen überhaupt nicht mehr.

Trage auch nur noch Schuhe, in die ich so nur einschupfen kann oder mit Klett...Schnürschuhe geht gar nicht mehr.

Komme nicht mehr so weit runter und wenn ich mich anstrenge geht das allen in einen Krampf über bzw. in Hexenschuss.

Fibromyalgie: Wie kommt ihr mit den Schmerzen zurecht?

Gepostet am

Tja, leider muss ich sagen.... ich komme inzwischen nur noch sehr schlecht mit den Schmerzen zurecht... Ich bin bald 60 Jahre alt, habe noch vor 10 Jahren meine Familie versorgt und meine Mutter als Pflegeperson gepflegt... Jetzt hab ich selbst Pflegegrad 3, die Schmerzen sind immer da, die Psyche leidet ohne Ende und Lebensqualität..was ist das? Mein Mann macht alles für mich, er hilft mir, pflegt und versorgt mich und ohne ihn wäre ich hilflos. Früher konnte ich mich noch durch ein gutes Buch ablenken... Heute fehlt mir zum Lesen die Konzentration. Selbst beim Fernsehen hab ich Probleme, der Handlung zu folgen. Der Fibro-Nebel macht mir zu schaffen... Also alles in allem ist die Fibro eine Höllenkrankheit, die sich immer mehr vom Menschen "holt".... Liebe Grüsse

Fibromyalgie: Wie kommt ihr mit den Schmerzen zurecht?

Gepostet am

Hallo Heidi,

das tut mir leid für dich. Hoffe du kannst trotzdem dein tag einigermaßen erträglich ertragen. Ich weiss wie es ist. Leider die Krankheit ja immer noch nicht so angesehen wie eine andere. Leider!! Denn leider sieht man weder beim Blutbild noch bei sonstigen anderen Röntgen oder MRT Untersuchungen ein Befund. Mir gehts genauso. Merke auch wie es von Jahr zu Jahr schlimmer wird. Bin seit 2016 befristet voll erwerbsgemindert. Und muss nun Anfang März einen Verlängerungsantrag stellen. Und solche Dinge ziehen mich total runter. Fibro....am anfang nur Schmerzen...inzwischen psychisch auch sehr angeschlagen. ...ist ja aber auch kein Wunder, wenn man den ganzen tag nur schmerzen hat, mal weniger dann wieder sehr. und auch die schlafstörungen....die machen mich so fertig. den ganzen tag dann müde und schlapp....ist wohl auch verständlich. 

Meistkommentierte Diskussionen