Freiwillige Amputation der gesunden Brust

https://www.carenity.de/static/themes-v3/default/images/de/header/brustkrebs.jpg

Patienten Brustkrebs

4 antworten

32 gelesen

Thema der Diskussion


Gepostet am
Guter Ratgeber

Hallo!

Bei einer Freundin von mir ist im Dezember Brustkrebs festgestellt worden. Im Januar soll ihr die gesamte rechte Brust abgenommen werden. Die linke ist gesund.

Sie überlegt sich jetzt, sich auch die linke abnehmen zu lassen.

Was haltet ihr davon?

Gruß

Verena

Beginn der Diskussion - 03.01.17

Freiwillige Amputation der gesunden Brust

Gepostet am
Guter Ratgeber

 Wer möchte Verena

antworten?

Freiwillige Amputation der gesunden Brust
1


Gepostet am
Guter Ratgeber

Hallo Verena, 

Ich kann das verstehen. Mir wurde vor zehn Jahren die Brust abgenommen. Ein Aufbau kam für mich nicht in Frage. Die andere Brust von mir ist ziemlich groß. Ich habe sehr schlimme Rückenschmerzen.

Mir wäre es lieber, ich hätte sie auch weg. Wer braucht schon eine Brust. 

Dann kann man noch jedes Jahr zur Mammographie gehen und hat immer die Angst, dass vielleicht was sein könnte. 

Deiner Freundin alles gute.

LG. Sonnenblume 

Freiwillige Amputation der gesunden Brust
2


Gepostet am

Hallo Verena,

ich kann nur zur Brustamputation raten.

Bei mir wurde am 14.12.16 die linke Brust und 5 Lymphknoten entfernt.

Ich komme super gut damit zurecht.

Deine Freundin soll es machen lassen.

Bei den 21 Chemos habe immer wieder Betroffene gehört,die sich Brusterhaltend operiert haben lassen,und dann meistens zwischen 3-5 Nachoperationen wegen immer wiederkehrender Krebszellen.

Letztendlich wurde ihnen dann doch die Brust amputiert.

Deiner Freundin sende ich liebe Grüße.

LG Vera60

Freiwillige Amputation der gesunden Brust

Gepostet am
Guter Ratgeber

Danke euch für eure Antworten und wünsche euch alles Gute!

Meistkommentierte Diskussionen