Info Crohn-Krankheit

Morbus Crohn ist eine chronisch-entzündliche Darmkrankheit (CED). Wie der Name schon sagt, charakterisiert Morbus Crohn eine chronische Entzündung der Darmschleimhaut.
https://www.carenity.de/static/themes-v3/default/images/de/header/crohnkrankheit.jpg

Morbus Crohn: Was ist das?

Morbus Crohn kann – vom Mund bis zum After - den gesamten Verdauungstrakt betreffen. Meist sind von der Krankheit jedoch Ileum (Krummdarm), Colon (Grimmdarm) und Anus betroffen. Wechselnde Stellen der Entzündungen in der Darmwand sind typisch für Morbus Crohn, gesundes und krankes Gewebe wechseln sich also ab.
 
Morbus Crohn ist eine der chronisch-entzündlichen Darmkrankheiten. Morbus Crohn hat man sein Leben lang. Im Verlauf der Erkrankung kommt es zu Schüben, während der sich die Symptome verschlimmern. Schübe wechseln sich mit sog. Remissionsphasen ab, in denen die Symptome zurückgehen.
 
Manchmal kann ein starker Schub einen Krankenhausaufenthalt nötig machen.
 
Auch Komplikationen sind möglich. So kann es zur Bildung von Fisteln und Abszessen, zu Perforationen und Blutungen kommen. Durch verdickte Darmwände kann es zu Verengungen kommen, die bis zum völligen Darmverschluss führen können.
Aufgrund der Schmerzen essen Patienten mit Morbus Crohn oft wenig, so dass das Risiko einer Unterernährung besteht. Bei Kindern kann es z. B. auch zu einem verzögerten Wachstum kommen.
Die von der Erkrankung verursachten schwachen, aber lang anhaltenden Blutungen können außerdem zu einer Anämie (Blutarmut) führen.
Betrifft Morbus Crohn den gesamten Colon, erhöht sich ferner nach ein paar Jahren das Darmkrebsrisiko.

Morbus Crohn erkennen

Morbus Crohn wird aufgrund von klinischen Symptomen, aber auch von zusätzlichen Untersuchungen diagnostiziert. Der Arzt stellt die Diagnose nicht aufgrund eines einzelnen Symptoms, sondern aufgrund vieler verschiedener Punkte, die auf Morbus Crohn schließen lassen und mit denen die Erkrankung von ähnlichen Krankheiten, wie Colitis Ulcerosa, unterschieden werden kann.
 
Neben dem Vorhandensein entsprechender Symptome sowie der Ergebnisse von Blutproben und von Aufnahmen (Scanner, IRM) ist für das Stellen der Diagnose auch oft eine Koloskopie nötig. Bei einer Koloskopie handelt es sich um eine Untersuchung, bei der mit Hilfe eines sog. Endoskops die Darmwände untersucht und Biopsien (Gewebeentnahmen) durchgeführt werden können. Das Gewebe wird dann mit einem Mikroskop untersucht.

Ich habe Morbus Crohn

Morbus Crohn und die damit einhergehenden Symptome mit seinem Sozial- und Berufsleben zu vereinbaren, ist nicht gerade einfach. Viele Patienten fragen sich, wie ihnen dies gelingen kann.
 
Es kann sehr wichtig sein, insbesondere von anderen Personen, die ebenfalls an Morbus Crohn erkrankt sind und die sich daher mit den gleichen Herausforderungen konfrontiert sehen, Unterstützung zu erfahren. Ein Erfahrungsaustausch kann helfen, an nützliche Informationen und Tipps zu kommen.
 

Sprechzimmer

Apotheken




Crohn-Krankheit Im Forum

Forum
20.11.17 09:08

einem Mitglied hat an der Diskussion teilgenommen Wie groß sind bei euch die Abstände zwischen den Schüben?

Seine/ihre Antwort anschauen
Forum
17.09.17 18:53

einem Mitglied hat an der Diskussion teilgenommen Habt ihr auch immer mal wieder so ein Jucken am After?

Seine/ihre Antwort anschauen
Forum Crohn-Krankheit anschauen

Befragungen Crohn-Krankheit

  • Ich teile meine Erfahrung
  • Ich tausche mich mit anderen Patienten aus
  • Ich bekomme Informationen

Community Crohn-Krankheit

  • 238 Mitglieder

  • 238 Mitglieder

Zu den 20 000 Patienten dazukommen

Mitglieder auf der Plattform

Beitreten

Ist völlig kostenlos und anonym.